Security

Patch-Day: Sechs neue Windows-Flicken

Update: Microsoft bringt neue Patches auf den Markt. Einige Davon sollten schnellstens installiert werden.

09.08.2005, 20:17 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Am nächsten Dienstag, den 9. August, ist wieder Patch-Day bei Microsoft. Wie üblich kündigen die Redmonder kurz vorher an, welche Programme davon betroffen sind. Sehr konkret wurden sie dabei aber wie gewohnt nicht.
Windows sechsmal betroffen
Welche Sicherheitslücken genau behoben werden, hat Microsoft nicht verlauten lassen. Es wurde lediglich bekannt gegeben, dass im Betriebssystem Windows mindestens sechs Sicherheitslücken geschlossen werden sollen. Den höchsten Schweregrad der Updates stuft Microsoft dabei als "kritisch" ein. Darüber hinaus erfordern die Patches zum Teil einen Neustart des Rechners.
Bazillenkiller
Zusätzlich soll es für Windows ein Update geben, das zwar keine Sicherheitslücke schließt, aber dennoch mit hoher Priorität eingestuft wird. Das Tool zum Entfernen bösartiger Software soll ebenfalls in einer aktualisierten Version veröffentlicht werden. Microsoft weist darauf hin, dass sich die Art und Anzahl der Updates sowie der Schweregrad bis zur tatsächlichen Veröffentlichung noch ändern können. Update 9. August 2005: Die Updates sind da
Wie angekündigt hat Microsoft zu seinem Patch-Day sechs Software-Flicken veröffentlicht. Drei der gefixten Sicherheitslücken stuft der Software-Konzern als "kritisch" ein und empfiehlt seinen Nutzern ein schnellstmögliches Update. Das Update für eine Sicherheitslücke wird als "wichtig", zwei Aktualisierungen als "moderat" klassifiziert.
XP SP2 schützt nicht
Von den Sicherheitslücken sind Nutzer betroffen, die den Internet Explorer oder eines der gängigen Windows Betriebssysteme verwenden. Nicht sicher sind auch PCs auf denen zum Beispiel das Service Pack 2 für Windows XP installiert wurde. Anfällig bei Windows sind unter anderem der Drucker-Warteschlangendienst und das Telephony Application Programming Interface.
Internetsurfer, die die neuesten Updates nicht installieren, laufen Gefahr, dass über speziell manipulierte Webseiten oder andere Exploits die Kontrolle über ihr System übernommen werden kann. Ein schnellstmögliches Update ist daher dringend zu empfehlen.

(Christopher Bach und Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang