News

Panasonic Toughbook kommt als Android-Tablet

Noch sind die wenigsten Tablets auf eine Nutzung im Business-Bereich ausgelegt. Panasonic will mitmischen und kündigt ein besonders robustes, staubdichtes Tablet mit entspiegeltem Bildschirm an.

17.06.2011, 16:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Die Toughbooks von Panasonic richten sich mit ihrer robusten Bauweise, den schützend verpackten Festplatten und entspiegelten Displays an Nutzer in Berufen, deren Arbeitsalltag eher selten am Schreibtisch im Büro stattfindet. Wie der im japanischen Osaka ansässige Hersteller nun mitteilt, erhalten die Toughbook-Notebooks bald Gesellschaft von einem Tablet-PC.

Auch im Freien lesbar

Das Toughbook Tablet genannte Gerät setzt - genau wie die Panasonic Laptops - auf Stabilität und kommt den Endkunden-Tablets nicht in die Quere. Das Gehäuse ist von einem griffigen Rahmen umhüllt. Dem Unternehmen zufolge soll es so widerstandsfähig wie die "Full Ruggedized" Geräte und gegen Wasser und Staub abgedichtet sein. Ob es auch Stürze aus 1,80 Metern übersteht, wie das Toughbook CD-31, und die gleichen Militärstandards erfüllt, teilt Panasonic nicht mit. Auch an technischen Details fehlt es noch. Panasonic lässt Interessenten lediglich wissen, dass das Tablet auf Android basiert, GPS integriert und optional mit einem 3G-Modul für mobiles Internet geordert werden kann.

Während herkömmliche Tablets fast ausnahmslos über glänzende Displays verfügen, die sich zwar gut bedienen lassen, aber im Freien Reflexionen zeigen, pflanzt Panasonic seinem Tablet einen matten Bildschirm ein. Das 10,1-Zoll-Display soll durch eine hohe Leuchtstärke auch im Außeneinsatz gut lesbar sein und ist multitouch-fähig. Für Texteingaben ist ein aktiver Stift dabei, mit dem zum Beispiel Kunden eine Unterschrift per Tablet leisten können. Die Akkulaufzeit soll "für eine komplette Arbeitsschicht" ausreichen und dürfte sich daher auf dem Niveau anderer aktueller Tablets bewegen, die bis zu 10 Stunden durchhalten.

Zu welchem Preis die Tablet-Variante der Toughbooks erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Den Starttermin gibt Panasonic auf der US-Website mit dem vierten Quartal an. Zur genauen Android-Version finden sich keinerlei Angaben. Wie sich der Abbildung entnehmen lässt, besitzt das Tablet allerdings die bei den Smartphone-Varianten üblichen physischen Tasten Home, Menü und Zurück, die auf Tablets mit Android 3.0 alias Honeycomb durch auf dem Bildschirm eingeblendete Buttons ersetzt werden.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang