News

Panasonic 4k UT-MA6 Performance: Flacher Tablet-Riese mit 20-Zoll-Display

Das 4k-Pixelwunder von Panasonic kommt im April als optimierte Profi-Version auf den Markt: Das Tablet UT-MA6 Performance baut auf einen Intel Core i7-Prozessor und doppelten Arbeitsspeicher. Auch kleinste Details kann das hochauflösende Profigerät anzeigen.

15.03.2014, 10:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Ein wahrer Bildschirm-Riese ist die Premium-Version des im vergangenen Jahr auf der IFA vorgestellten Panasonic 4K Toughpad UT-MB5. Das 4k UT-MA6 Performance ist ebenfalls ein 20-Zoll-Tablet, kommt aber mit einem besonders leistungsstarken Prozessor, hochwertiger Grafikausstattung und doppeltem Arbeitsspeicher in die Ladenregale – ein Luxus, der sich auch im Preis niederschlägt.

16 Gigabyte und Intel Core i7

Hatte das 2013 veröffentlichte 4K UT-MB5 noch eine Intel Core i5-CPU und 8 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher an Bord, so genießen die Nutzer des "Performance" bereits die schnelle Arbeitskraft des Intel Core i7 mit 2,1-Gigahertz-Taktung und 16 GB Arbeitsspeicher. Außerdem bringt es mit einem integrierten LAN-Anschluss und einem Mini-Display-Port bessere Kommunikationsoptionen mit als der Flachrechner aus dem Vorjahr.

Aufgestockt wurde auch im Grafikbereich: UT-MA6 Performance setzt auf Nvidia Quadro Grafik im Gegensatz zu dem bisher verwendeten GeForce-Grafikprozessor. Dank 4k bietet der Profi-Tafelrechner wie in der Vorjahresversion eine Auflösung, die mehr als das Vierfache von Full HD beträgt, denn das Display stellt 3.840 x 2.560 Bildpunkte dar. Damit können auch feinste Details in Bildern, Videos und Zeichnungen veranschaulicht werden.

Außerdem passt mit dem Seitenverhältnis von 15:10 eine A3-Seite zu 95 Prozent auf den Bildschirm, so Panasonic. Im 16:9-Format sind hingegen nur 84 Prozent zu sehen. Die Anwender können also technische Zeichnungen oder Designdokumente fast in Originalgröße darstellen. Mit Open GL wird der industrieweit geltende Standard für CAD- und 3D-Modellierungsanwendungen unterstützt, so der Hersteller.

Die 5-Megapixel Kamera auf der Rückseite ermöglicht realitätsnahe Konstruktions-Darstellungen (Augmented Reality) und mit der 0,9-Megapixel Frontkamera können Videokonferenzen abgehalten werden. Soviel High-End-Technik hat jedoch auch ihren Preis: Ab April 2014 ist das 2,54 Kilo schwere und 12,5 Millimeter dicke Tablet zu einem Netto-Preis von 5.500 Euro erhältlich, während UT-MB netto 4.500 Euro kostete. Der Electronic Touch Pen ist bei beiden Versionen mit an Bord.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang