News

Outlook kommt auf Tablets mit Windows RT

Microsoft kündigte im Rahmen der Computex 2013 an, dass es "Outlook 2013 RT" für Windows-RT-Tablets geben werde.

05.06.2013, 11:46 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Tablets mit dem Microsoft-Zweitbetriebssystem Windows RT sind ein Fall für sich. Innen stecken ARM-Prozessoren, die für längere Akkulaufzeiten sorgen und die Geräte dünner und leichter machen. Ein entscheidender Nachteil: Nicht jedes Programm, das man vom Windows-Rechner kennt, läuft auch auf dem Tablet. Besonders mit der vorinstallierten E-Mail-App waren die Nutzer nicht zufrieden. Jetzt kündigte Microsoft an, dass es "Outlook 2013 RT" für Windows-RT-Tablets geben werde.

Tablets mit Windows RT verkaufen sich nicht gut

Tami Reller, Microsofts Finanz- und Marketingchefin für den Windowsbereich, sagte dies in der Keynote zur Computex 2013. "Outlook 2013 RT" werde mit dem Update auf Windows 8.1 auf die Tablets kommen. Das Betriebssystem wird noch im Juni den Entwicklern und damit auch der Öffentlichkeit vorgestellt werden, bis Ende des Jahres soll es auf die Tablets kommen.

Viel verriet Reller über "Outlook 2013 RT" allerdings noch nicht. Um die Mail-Anwendung auf dem Tablet mit dem Finger bedienen zu können, soll möglichst viel Ballast abgeworfen werden. Konkreter wurde es nicht. "Outlook 2013 RT" wird auf auf dem Microsoft Surface RT laufen sowie auf dem Dell XPS 10, Lenovo Yoga 11, dem Asus VivoTab RT und auf allen Geräten mit Windows RT, die bis dahin erscheinen werden. Bislang verkaufen sich Tablets mit Windows RT nicht so gut.


Das Update auf Windows 8.1 war eigentlich für später geplant gewesen. Die Nutzer haben unter Windows 8 vor allem den Start-Button vermisst, sie kamen auch nicht mit dem Wechsel zwischen den beiden Oberflächen zurecht – klassische Desktop-Ansicht und neue Metro-Oberfläche mit Kacheln. Das Update wird kostenlos sein.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang