News

Outlook.com übernimmt alle Hotmail-Kunden

Sechs Monate nach dem Start im Juli 2012 hat Microsoft gestern das Ende der Testphase des E-Mail-Dienstes outlook.com verkündet. Für die bereis 60 Millionen Nutzer ändert sich erst einmal nichts. In den nächsten Wochen werden aber die über 300 Millionen Nutzer von hotmail.com auf die neue Oberfläche wechseln.

19.02.2013, 11:46 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Nach dem Start im Juli vergangenen Jahres hat Microsoft am Montag das Ende der Testphase des E-Mail-Dienstes outlook.com verkündet. Für die bereits 60 Millionen Nutzer ändert sich erst einmal nichts. In den nächsten Wochen werden aber die über 300 Millionen Nutzer von hotmail.com auf die neue Oberfläche wechseln. Ihre Hotmail-Adresse dürfen sich jedoch behalten – lebenslang, wie Microsoft verspricht.

Keine personalisierte Werbung

Outlook.com zeichnet sich vor allem durch seine Schlichtheit aus. Was unnötig ist und ablenkt, wurde weggelassen. So wird die Werbung in der Seitenleiste entfernt, wenn der Nutzer die E-Mail eines Kontaktes liest, und durch die neuesten Updates aus dessen sozialen Netzwerken ersetzt. Es wird nicht nur weniger Werbung auf outlook.com angezeigt, diese ist auch nicht personalisiert. Microsoft liest die E-Mails nicht mit. Ein klarer Seitenhieb auf Google und seinen Dienst Gmail.

Auch der Posteingang lässt sich schnell ausmisten. Über die Funktion Sweep kann der Nutzer einen ganzen Haufen an Meldungen löschen, verschieben und archivieren – in dem Moment, wenn er sich fokussieren möchte, aber auch automatisch.

Alle Daten bleiben erhalten

Vollkommen minimalistisch ist Microsofts Ansatz aber nicht. In die Inbox wurden soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter integriert. Anhänge lassen sich direkt in den Onlineversionen von Word, Excel und PowerPoint anschauen. Fotos und Videos können über SkyDrive mit einem Klick geteilt werden.


Die bisherigen Hotmail-Nutzer sehen zwar bei einem der nächsten Logins eine neue Oberfläche, ihre Daten bleiben aber vollständig erhalten.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang