News

Ortel Mobile: 5-Gigabyte-Option erlaubt VoIP-Nutzung

Die Handy-Internet-Flatrate lässt sich ab Oktober als Option zu jeder SIM-Karte von Ortel Mobile hinzubuchen. Sie bietet für 19,90 Euro ein Datenvolumen von fünf Gigabyte, das innerhalb von dreißig Tagen verbraucht werden kann – ausdrücklich auch für Telefonate über das Internet.

08.10.2013, 12:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Mit günstigen Handy-Telefonaten ins Ausland ist Ortel Mobile angetreten, um Skype Konkurrenz zu machen. Doch da die Gesprächspartner in der weiten Welt anscheinend nicht darauf verzichten wollen, bietet der Mobilfunk-Discounter nun selbst einen Zugang zu Skype an – als Datenoption für das Handy.

19,90 Euro für fünf Gigabyte

Die Handy-Internet-Flatrate, lässt sich seit Anfang Oktober als Option zu jeder SIM-Karte von Ortel Mobile hinzubuchen. Sie bietet für 19,90 Euro ein Datenvolumen von fünf Gigabyte, das innerhalb von dreißig Tagen verbraucht werden kann – ausdrücklich auch für Telefonate über das Internet. Viele Mobilfunker schließen dagegen die Nutzung von Voice-over-IP (VoIP) in ihren Tarifen aus.

Wie gut die Verbindung dann über Skype oder über einen anderen VoIP-Dienst ist, hängt vor allem davon ab, wie stabil die Internetverbindung ist. Die Daten können über das Mobilfunknetz von E-Plus mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde auf das Smartphone fließen. Nach Verbrauch der fünf Gigabyte wird die Download-Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt, was für VoIP-Telefonate nicht mehr ausreicht.

Verbindungsqualität hängt vom Netz ab

Das Datenvolumen dürfte jedoch nicht zum Problem werden, sondern die Verfügbarkeit des Netzes. In großen Städten ist das E-Plus-Netz sehr gut ausgebaut, in Randbereichen und vor allem auf dem Land könnten die Daten aber zu langsam auf das Handy fließen, um eine stabile VoIP-Verbindung zu ermöglichen. Das gilt insbesondere für den Upload der Daten.

"Wir haben uns aufgrund der besonderen Bedürfnisse und der ausdrücklichen Nachfrage unserer internationalen Kunden dazu entschieden, erstmals bei einer Internet-Flatrate VoIP-Gespräche explizit gestattet", so Daniel Staarmann, Geschäftsführer von Ortel Mobile.

Wer mit dem Basis-Prepaidtarif von Ortel Mobile klassische Telefonate führen möchte, also nicht über das Internet, zahlt für SIM-Karten, die ab dem 15 August 2012 aktiviert wurden, 9 Cent pro Minute plus eine einmalige Verbindungsgebühr von 9 Cent. Gespräche ins Ausland gibt es schon für einen Cent pro Minute, allerdings fällt hier die Verbindungsgebühr mit 15 Cent höher aus.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang