News

Original1: Joint-Venture gegen Produktpiraterie

Die Konzerne SAP, Nokia und Giesecke & Devrient wollen noch vor Ende des Jahres unter dem Namen "Original1" ein globales Dienstleistungsunternehmen zur Bekämpfung von Produktfälschungen gründen.

27.10.2009, 17:28 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Auf der SAP-Entwicklerkonferenz TechEd, die vom 27. bis 29. Oktober in Wien stattfindet, kündigten die Konzerne SAP, Nokia sowie Giesecke & Devrient (G&D) die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens an. Unter dem Namen "Original1" sollen Dienstleistungen zur Produktauthentifizierung und zur Bekämpfung von Produktfälschungen angeboten werden.
Produkt- und Markenschutz
Produktfälschungen seien ein weltweites Problem, das Unternehmen aller Branchen großen wirtschaftlichen Schaden zufüge, so Claudia Alsdorf, künftig CEO von Original1 und bislang im Management der SAP-Forschungsabteilung tätig. Original1 werde Lösungen aus einer Hand anbieten, um Unternehmen vor Fälschungen zu schützen und den Wert ihrer Marken zu erhalten.
Die Dienstleistungen von Original1 beruhen auf SAP-Technologien und -Lösungen. Nokia liefert mobile Software zur Authentifizierung, mit deren Hilfe Unternehmen über mobile Endgeräte den kompletten Lebenszyklus eines Markenprodukts von der Herstellung bis zum Endkunden verfolgen können. Hinzu kommen die Sicherheitslösungen von G&D, zu denen die Nutzer-Authentifizierung sowie die Verschlüsselung von Datenströmen und der Datenbanken von Original1 zählen.
Start vor Ende des Jahres
Die Original1-Lösung soll die komplette Liefer- und Verkaufskette abdecken, indem Produkte und Verpackungen mit intelligenten, fälschungssicheren und fortlaufenden Produkt-Codes versehen werden.
Der Sitz der Zentrale des Joint-Venture wird Frankfurt sein. Der Start des operativen Geschäfts soll, die Zustimmung der zuständigen Behörden vorausgesetzt, noch vor Ende dieses Jahres erfolgen.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang