News

Opera Mobile & Opera Mini mit neuen Features

Die norwegische Browserschmiede Opera hat neue Versionen seiner mobilen Browser veröffentlicht. Opera Mobile 11.1 und Opera Mini 6.1 bringen nun unter anderem Suchvorschläge und Auto-Vervollständigung von Domains mit. Das erspart Tipparbeit.

30.06.2011, 13:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Vor rund drei Monaten schickte die norwegische Browserschmiede Opera die neuen Versionen ihrer mobilen Browser an den Start. Opera Mobile 11 und Opera Mini 6 bieten seitdem beispielsweise verbessertes Scrollen und Zoomen per Fingerzeig (Pinch to Zoom). Die Programmierer haben in der Zwischenzeit das Feedback der Nutzer berücksichtigt und an weiteren Optimierungen getüftelt, die in die nun verfügbaren neuen Versionen Opera Mobile 11.1 und Opera Mini 6.1 eingeflossen sind.

Suchvorschläge und Auto-Vervollständigung

Der Fokus bei den aktuellen Versionen lag auf Verbesserungen beim Schreiben von Text. Denn das Eintippen auf den kleinen Handy-Displays ist nicht sonderlich komfortabel. Opera will den Nutzern daher unnötige Schreibarbeit abnehmen.

Die beiden mobilen Browser zeigen im eingebauten Suchfeld nun schon beim Eintippen Suchvorschläge für Google und Yandex sowie Seiten aus dem Browserverlauf an. Außerdem werden Suchanfragen automatisch vervollständigt. Die beiden Opera-Browser sollen zudem Domains intelligent erkennen und vervollständigen können. Selbst neue Domains werden automatisch vom Browser gespeichert und beim nächsten Aufruf der Seite vorgeschlagen.


Vereinfachte Textmarkierung und einspaltige Anzeige von Webseiten

Die Markierung von Text hat Opera ebenfalls erleichtert. Es muss lediglich ein Finger über den zu markierenden Text gehalten werden. Automatisch werden um ein Wort herum Ziehpunkte angezeigt, die bei der präzisen Textmarkierung helfen. Der ausgewählte Text lässt sich kopieren oder für eine Suche verwenden. Auch über größere, komplexe Webseiten gibt Opera nun einen einfachen Überblick. Statt umständliches Vor- und Zurückscrollen erlaubt eine Option die Darstellung der Webseite in einer einspaltigen Ansicht.

Opera Mobile unterstützt mehr Webstandards

Zusätzlich haben die Norweger Opera Mobile 11.1 weitere neue Funktionen spendiert. Im Gegensatz zum abgespeckten Browser Opera Mini, der die Opera-Server zum Laden von Webseiten verwendet, nutzt Opera Mobile mit Opera Presto die gleiche Rendering-Engine wie die Opera-Desktop-Version. Opera Mobile ist ein vollwertiger Internetbrowser mit Unterstützung von Webstandards wie beispielsweise HTML5. Die neuen Version erlaubt nun auch die Darstellung von mehrspaltigen Inhalten in Cascading Style Sheets (CSS) sowie von linearen Farbverläufen.

Die aktuellen Versionen der beiden mobilen Opera-Browser stehen kostenlos auf m.opera.com oder im Android Market zum Download bereit. Alternativ lässt sich die Handy-Software auch unter http://www.opera.com/mobile/download/ über den PC herunterladen. Opera Mobile 11.1 ist für Android, S60, Windows 7 Desktop und MeeGo verfügbar. Die abgespeckte Variante Opera Mini 6.1 lässt sich auf mobilen Geräten mit Java (J2ME), BlackBerry, S60 und Android verwenden.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang