News

Opera Mail als separate Mail-Anwendung verfügbar

Ab sofort hält Opera seine zuvor im Browser integrierte Mail-Anwendung als eigene Anwendung zum Download bereit. Opera-Nutzer üben jedoch Kritik an der Abspaltung der Mail-Funktion.

12.06.2013, 09:09 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Neues aus Norwegen: Die Programmierer des Browsers Opera hatten bereits Ende Mai bei der Vorstellung der Beta von Opera 15 angekündigt, dass die im Browser integrierte Mail-Funktion künftig als eigenständige Anwendung verfügbar sein wird. Nun wurde die finale Version von Opera Mail zum Download freigegeben. Doch Opera-Nutzer reagierten wenig erfreut über die Auslagerung des E-Mail-Clients.

Kritik von Opera-Nutzern

Neue Funktionen bringt Opera Mail als separate Anwendung nicht mit. Es lassen sich sowohl mehrere E-Mail-Konten verwalten als auch ein Newsreader für RSS-Feeds einsetzen. E-Mails sind in Ordnern (Labels) sortierbar, einige solcher Ordner sind zum Start bereits eingerichtet. Nutzer berichten im Blog des Opera Desktop Team, dass die Sortierung und Suche nach Nachrichten nun schneller erfolge. Bislang war die Mail-Anwendung als Plugin fest im Browser verankert. Und dort soll sie auch schnellstmöglich wieder landen, geht es nach den Kommentaren von Nutzern im Opera Blog. Eine eigenständige Mail-Anwendung wird dort überwiegend abgelehnt.

Opera-Mail für Windows und Mac OS X

Die letzte Version, in der Mail noch im Browser integriert ist, stellt Opera 12.15 dar, ab der kommenden Version Opera 15 gehen Browser und Mail-Programm endgültig getrennte Wege. Die finale Version von Opera Mail 1.0 steht ab sofort für die Betriebssysteme Windows und Mac OS X zum Download bereit, eine Version für Linux wird nicht angeboten.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang