News

Opera 10 ist fertig: Schneller und schöner

Jetzt ist es soweit: Die norwegische Software-Schmiede Opera hat ihren neuen Browser fertiggestellt. Opera Turbo beschleunigt das Surfen bei niedriger Bandbreite.

01.09.2009, 11:16 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Wie bereits in der vergangenen Woche angekündigt, steht ab sofort Opera 10 in seiner finalen Version zum Download bereit. Das neueste Pferd im Stall der norwegischen Browser-Schmiede wurde optisch und auch technisch generalüberholt. Basierend auf der Presto Engine 2.2 soll der Browser um bis zu 40 Prozent schneller arbeiten als der Vorgänger Opera 9.6.
Turbogang auf Knopfdruck
Neben dem aufgeräumten und schlichten Design zählt Opera Software noch zwei weitere Änderungen zu den wichtigsten Neuigkeiten. An erster Stelle steht Opera Turbo, der den Browser weiter beschleunigt. Diese Technologie zog seit der ersten Beta in Opera 10 ein und soll dank einer Komprimierung von Inhalten bei langsameren Internetverbindungen bis zu achtmal schnelleres Surfen ermöglichen als andere Browser. Um Zeitfenster mit hoher Arbeitsspeicher-Auslastung zu überbrücken, passt Opera 10 seinen Speicherhunger an.
Verbesserte Tabs
Das dritte neue Haupt-Feature steuert die verbesserte Tab-Steuerung bei. Die Tableiste lässt sich jetzt vergrößern, per Drag&Drop verschieben und zum Beispiel auch nach unten oder an die Seite ziehen. Darüber hinaus kann die Leiste eine Vorschau der Websites anzeigen. Des Weiteren haben die Software-Entwickler Opera 10 einen integrierten E-Mail-Client spendiert.
Zusätzlich verfügt Opera 10 seit der Beta über eine anpassbare Schnellwahl-Funktion für Seiten, automatische Updates und eine Rechtschreibprüfung für 51 Sprachen. Personalisieren lässt sich der Browser mit hunderten Skins und Widgets, Entwickler dürften sich derweil über die neueste Version des Tools Opera Dragonfly und die 100 Punkte beim Acid3-Test freuen.
Opera 10 kann ab sofort kostenlos in 43 Sprachen auf der Opera-Website heruntergeladen werden. Der neue Browser steht für die Betriebssysteme Windows, Mac und Linux bereit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang