News

Openoffice.org 3.2 steht mit neuen Features bereit

Die kostenlose Open-Source Office-Suite soll jetzt schneller starten. Die Entwickler spendierten den einzelnen Programmmodulen zudem neue Funktionen.

11.02.2010, 13:49 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Zum neunjährigen Geburtstag des OpenSource-Projektes OpenOffice.org beschenkte das Entwicklerteam die Fangemeinde im Herbst des vergangenen Jahres mit der OpenOffice-Beta zur kommenden Version der kostenlosen Office-Suite. Nun gaben die Programmierer die finale Version von OpenOffice 3.2 zum Download frei.
Schnellerer Programmstart
Das Update der Vorversion könnte sich für Anwender lohnen, denn OpenOffice 3.2 soll nicht nur schneller starten, sondern auch etliche Verbesserungen mitbringen. Aus dem "Kaltstart", also ohne auf die Quickstart-Funktion zurückzugreifen, sollen die beiden Hauptanwendungen - das Textverarbeitungsprogramm Writer sowie die Tabellenkalkulation Calc - im Vergleich mit der vor einem Jahr veröffentlichen Version 3.0 um 46 Prozent schneller einsatzbereit sein. Die Unterstützung für das Open Document Format 1.2 (ODF) wurde weiter verbessert, verwendet werden können jetzt zudem auch auf Postscript basierte OpenType Fonts. Passwortgeschützte Dateien der Anwendungen Word, Excel und Powerpoint ab Microsoft Office 2007 lassen sich nun öffnen und lesen.
Verbesserungen für Calc & Co.
Um Konflikte mit der Textbearbeitung zu vermeiden, haben die Entwickler den Mediawiki-Filter aus OpenOffice herausgenommen, er steht nun nur noch als als Erweiterung bereit. Besonderes Augenmerk haben die Programmierer auf die Anwendung Calc gelegt. Hier finden sich mit rund einem Dutzend die meisten Verbesserungen. Die automatische Vervollständigung über mehrere Zellen - etwa von Zahlenreihen - bietet nun erweiterte Möglichkeiten und kann beispielsweise auch Reihen von IP-Adressen wie 10.0.0.1, 10.0.0.2 handeln. Zusammengefügte Zellen lassen sich jetzt aus der Zwischenablage in andere zusammengefügte Zellen kopieren. Zuvor führte dies immer zu einer Fehlermeldung. Die Kommentarfunktion, die schon aus Calc und Writer bekannt ist, findet sich neu jetzt auch in anderen Programmmodulen wie dem Präsentationsprogramm Impress oder dem Zeichentool Draw. Der Chart-Funktion wurde neue Blasendiagramme spendiert. Die Datenbank Base erhält unter anderem eine Zoom-Funktion für Formulare: Diese lassen sich jetzt vergrößern oder verkleinern.
Der Download von Openoffice.org 3.2 steht für die Betriebssysteme Windows, Linux und Mac OS X unter anderem auch als deutsche Sprachversion zur Verfügung.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang