News

Onlinekosten.de-Umfrage: Mehrheit hat keinen Bedarf an VDSL 100

VDSL 100 ist dank Vectoring in ersten Ortsnetzen für Kunden der Deutschen Telekom, von Vodafone, o2 oder 1&1 bestellbar. Doch gibt es überhaupt eine Nachfrage nach VDSL 100? Die Umfrage unserer Redaktion zeichnet da eher ein ernüchterndes Bild, die Kabelnetzbetreiber dürften sich dagegen freuen.

10.09.2014, 17:01 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Ende Juli war es soweit: Die Deutsche Telekom kündigte VDSL 100 für erste Ortsnetze an. Kurz darauf folgten auch Vodafone, o2 und 1&1 mit schnellen VDSL100-Tarifen auf Vectoring-Basis. Für die Nutzung von VDSL 100 fällt in der Regel monatlich lediglich 5 Euro Aufpreis zum regulären VDSL-Anschluss an. Neben einem schnellen Download von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) profitieren Nutzer mit VDSL 100 auch von einem auf bis zu 40 Mbit/s beschleunigten Upload. Der Run auf das neue Angebot sollte also groß sein. Das Ergebnis einer aktuellen onlinekosten.de-Umfrage zu VDSL 100 zeichnet dagegen ein anderes Bild. Von den 693 Umfrageteilnehmern hatte nur eine Minderheit von 39,25 Prozent ein Interesse an einer Bestellung von VDSL 100.

Kein Bedarf oder Kabel-Internet bevorzugt

Knapp ein Viertel der Teilnehmer (24,68 Prozent) freut sich im Falle einer Buchung von VDSL vor allem auf die schnellen Downloads. Ein anderer Teil (14,57 Prozent) der bestellwilligen Umfrageteilnehmer würde VDSL 100 vor allem wegen des höheren Uploads nutzen wollen.

Ein Schlag ins Gesicht von Telekom & Co. dürften dagegen die weiteren Ergebnisse der Umfrage unserer Redaktion sein. Rund ein Drittel der Befragten (33,77 Prozent) hat demnach keinen Bedarf an VDSL 100. Und ein gutes weiteres Viertel (26,98 Prozent) würde lieber die Anschlüsse der Kabel-Konkurrenz bevorzugen und per schnellem Kabel-Internet im Netz surfen. Immerhin liegt die maximale Bandbreite im Kabelnetz bereits jetzt bei 150 Mbit/s und soll bei ersten Anbietern schon bald weiter steigen.

Kabel Deutschland und Unitymedia erhöhen Surfgeschwindigkeit noch 2014 auf bis zu 200 Mbit/s

Noch in diesem Jahr will Unitymedia die Download-Bandbreite auf 200 Mbit/s erhöhen, auf der IFA kündigte Kabel Deutschland Internet-Tarife mit 200 Mbit/s für den kommenden November an. Allerdings wird VDSL 100 schwerpunktmäßig vermutlich wohl vor allem dort vermarktet werden, wo die Kabelkonkurrenz nicht aktiv ist. Hinsichtlich der Bandbreite würde die Telekom ansonsten trotz Vectoring-Einsatzes von den Kabelnetzbetreibern abgehängt. Schon heute könnten diese ihre Kabelnetze nach eigenen Angaben bis auf 400 Mbit/s beschleunigen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang