News

Onlinekosten.de-Leserumfrage: Netflix mit gutem Start - Amazon Prime Video meistgenutzt

Im Rahmen einer aktuellen Befragung von onlinekosten.de-Lesern zur Nutzung von Video-Streamingdiensten gab die große Mehrheit an, dass sie bevorzugt auf kostenlose Angebote statt auf Maxdome, Netflix & Co zugreifen.

13.10.2014, 13:20 Uhr
Amazon© Amazon

Seit rund einem Monat ist der US-amerikanische Video-Streaming-Dienst Netflix auch in Deutschland verfügbar. Schon vor dem Start gab es hierzulande aufgeregte Diskussionen, ob der Streaming-Riese, der knapp 50 Millionen Abonnenten zählt, auch die TV-Landschaft in Deutschland umkrempeln und bestehende Video-on-Demand-Dienste verdrängen wird. Zumindest scheint Watchever zu schwanken. Sky Snap, die Online-Videothek des Pay-TV-Anbieters Sky, hatte bereits vor dem Netflix-Start den monatlichen Abo-Preis auf 3,99 Euro gesenkt. Und selbst der Marktführer maxdome hat seinen Auftritt überarbeitet. Wir wollten von unseren Lesern im Rahmen einer onlinekosten.de-Umfrage wissen, ob Sie bereits einen Video-Streamingdienst nutzen. Im Zeitraum vom 28. September bis 13. Oktober nahmen 624 Leser an der nicht repräsentativen Befragung teil. Die Ergebnisse erstaunen.

Netflix vor maxdome - Watchever und Sky Snap schwach

Neuling Netflix wird bereits von 5,77 Prozent der Umfrageteilnehmer genutzt. Allerdings lockt Netflix mit einem Gratismonat, in dem das Angebot unverbindlich getestet werden kann. Danach lassen sich Filme und Serien zum Pauschalpreis von 7,99 Euro monatlich abrufen. Spannend wird sein, ob die Nutzer Netflix auch nach Ablauf des kostenlosen Monats die Treue halten werden. Ohnehin bleiben Kunden flexibel, da sich der Streamingdienst monatlich kündigen lässt.

Für Watchever begeistern sich nur magere 1,44 Prozent der Umfrageteilnehmer, der Dienst nimmt damit das Schlusslicht ein. Die Sorgen um den Bestand des On-Demand-Angebots könnten berechtigt sein. Aber auch Sky Snap wird nur von 2,24 Prozent der Leser genutzt. Offenbar ist das Angebot nicht so verlockend oder noch nicht so bekannt. Marktführer maxdome schafft es bei unseren Lesern allerdings ebenfalls nur auf einen eher schwachen Wert von 4,49 Prozent und liegt damit sogar noch hinter Netflix. Maxdome berechnet für sein Monatspaket nach einem Gratismonat 7,99 Euro.

Amazon Prime Instant Video meistgenutzt - Mehrheit bevorzugt kostenlose Streaming-Angebote

Spitzenreiter unter den Online-Videotheken wurde in unserer Umfrage das Angebot des Online-Händlers Amazon: Der Dienst Amazon Prime Instant Video wird von 18,75 Prozent unserer an der Umfrage beteiligten Leser genutzt. Dies mag allerdings auch vor allem daran liegen, dass Amazon die Online-Videothek als einen Bestandteil der Amazon Prime-Mitgliedschaft positioniert hat, die neben dem Zugriff auf rund 13.000 Filme und Serien zum Jahrespreis von 49 Euro auch den Gratis-Premiumversand sowie die kostenlose Leihe von E-Books für den Kindle-Reader beinhaltet. Mit Verfügbarkeit des Mediaplayers Amazon Fire TV, der seit dem 25. September auch in Deutschland erhältlich ist, lassen sich die Inhalte von Prime Video zudem komfortabel auf dem heimischen TV abrufen.

Allerdings relativieren sich die Zahlen ein wenig, da wir auch gefragt hatten, ob vielleicht auch mehrere Dienste gleichzeitig abonniert werden. Demnach setzen 6,09 Prozent unserer Leser gleich auf mehrere kostenpflichtige Online-Videodienste. Lediglich auf kostenlose Dienste wie Mediatheken greift der Löwenanteil von 45,46 Prozent unserer befragten Leser zurück. Keine Streaming-Dienste nutzen dagegen 15,87 Prozent der Befragten. Unterm Strich bedeutet dies: Über 60 Prozent der Umfrageteilnehmer geben kein Geld für einen Online-Streamingdienst aus. Der Markt in Deutschland ist somit noch ausbaufähig. Maxdome, Netflix & Co müssen viele potentielle Kunden offenbar erst noch von ihrem Angebot überzeugen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang