News

Online mit Drogen gehandelt: Düsseldorfer in U-Haft

Ein 22-jähriger Düsseldorfer hat der Polizei zufolge mit einem Onlineshop einen bundesweiten Drogen-Versand aufgezogen. Der mutmaßliche Online-Dealer sitze nun in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Dienstag mit.

12.05.2013, 08:01 Uhr (Quelle: DPA)
Internetnutzung© adam36 / Fotolia.com

Ein 22-jähriger Düsseldorfer hat der Polizei zufolge mit einem Onlineshop einen bundesweiten Drogen-Versand aufgezogen. Der mutmaßliche Online-Dealer sitze nun in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Abrechnung über anonyme Zahlungen

Er hatte sich im Netz abgeschottet und vor den staatlichen Fahndern sicher gewähnt. Eine Cybercrime-Spezialeinheit des Landeskriminalamts war dem einträglichen Treiben des jungen Mannes aber trotz diverser Schutzvorkehrungen auf die Schliche gekommen.

Die im Netz eingehenden Bestellungen habe der Verdächtige mit einem anonymen Bezahl- und Versandverfahren bedient. Doch der vom Drogendealer benutzte Paketzustelldienst hatte mit den Ermittlern kooperiert. Schließlich konnte der Online-Shop hinter einer Adresse im Düsseldorfer Süden ausfindig gemacht werden.

Drogen per Paket verschickt

Die Fahnder beschlagnahmten in vier verschiedenen Postfilialen 35 aufgegebene Pakete, in denen tatsächlich Drogen steckten. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 22-Jährigen türmte sich dann reichlich Beweismaterial vor den Augen der Beamten.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang