News

Online-Kunden werden anspruchsvoller

Die Kunden virtueller Warenhäuser im Internet werden einer Umfrage zufolge anspruchsvoller und wünschen sich mehr Hilfe beim Einkaufen.

19.12.2006, 17:02 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Die Kunden virtueller Warenhäuser im Internet werden einer Umfrage zufolge anspruchsvoller und wünschen sich mehr Hilfe beim Einkaufen. Im vergangenen Jahr hätten mit 27 Millionen Bundesbürgern sieben Prozent mehr online eingekauft als im Jahr zuvor, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der Softwarefirma novomind in Zusammenarbeit mit den Online-Ausgaben von "Wirtschaftswoche" und "Handelsblatt".
Erfahrungsberichte erwünscht
Zugleich habe aber nur rund jeder zehnte Verbraucher angegeben, dass sich die Dienstleistung im Internet seit 2004 verbessert habe. Die Wunschliste sei lang: Die meisten Kunden wünschen sich Erfahrungsberichte anderer Käufer, bevor sie selbst online einkaufen, wie aus der Umfrage weiter hervorgeht. Fast sieben von zehn Käufern im Alter von 14 bis 50 Jahren setzt demnach auf den Rat Dritter und wünscht sich Kundenempfehlungen als Entscheidungshilfe.
Bei den 51- bis über 60-Jährigen wünsche sich dies immerhin noch jeder Zweite. Tipps von anderen spielen der Umfrage zufolge bisweilen auch eine Rolle dabei, für welches Warenhaus die Verbraucher sich entscheiden: Mehr als jeder dritte Kunde kaufe online dort ein, wo er selbst oder ein Bekannter schon gute Erfahrungen gemacht habe. Vor allem bei jüngeren Leuten seien Wunschlisten beliebt. Nahezu drei von vier der 14- bis 20-jährigen Verbraucher wolle eine Liste mit seinen Lieblingsartikeln im Internet einstellen, damit Freunde und Verwandte sie nicht mehr mit falschen Geschenken überraschen, hieß es ferner in der Umfrage.
Bei etwas älteren Online-Käufern seien visuelle Einkaufshilfen beliebt, wie vergrößerbare Fotos von den Produkten. Während sich im Durchschnitt nur vier von zehn Verbrauchern ein vergrößerbares Foto beim Einkaufsbummel im Internet wünschten, sei es bei den 41- bis 50-Jährigen mehr als jeder Zweite. Für die Umfrage wurden im vergangenen Juni insgesamt 506 Endkunden befragt.

(Denise Bergfeld)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang