Handys

OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro

Das OnePlus One läuft CyanogenMod 11S, das auf Android 4.4 basiert und nochmals leicht angepasst wurde. Es bietet für 270 Euro eine Ausstattung der Oberklasse.

23.04.2014, 13:46 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Samsung, Sony und HTC legen über Android einfach eine eigene Oberfläche, um das Betriebssytem den eigenen Wünschen anzupassen. Bei CyanogenMod wurde Android selbst angepasst – Google weitgehend entfernt und mehr Sicherheit eingebaut. Mit dem OnePlus One ist nun eines der wenigen Smartphones erschienen, das bereits mit CyanogenMod ausgeliefert wird. Günstig ist es auch noch.

Vierfacher Speicher für nur 30 Euro extra

Das OnePlus One läuft unter CyanogenMod 11S, das auf Android 4.4 basiert und nochmals leicht angepasst wurde. Es bietet eine Ausstattung der Oberklasse. Der 5,5 Zoll große IPS-Bildschirm zeigt eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, ist von einem recht schmalen Rand eingefasst und steckt unter Gorilla Glass 3, das vor Beschädigungen schützen soll.

Innen werkelt der Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 801, der mit 2,5 Gigahertz getaktet ist und von der Grafikeinheit Adreno 330 unterstützt wird. Der Arbeitsspeicher fällt mit 3 Gigabyte recht groß aus. Das OnePlus One mit einem internen Speicher von 16 Gigabyte wird 270 Euro kosten, mit 64 Gigabyte auch nur 300 Euro – ein sehr geringer Aufpreis. Da es keinen Steckplatz für Speicherkarten gibt, sollte der Kauf des teureren Modells erwogen werden.

Erhältlich auch in Deutschland, aber nur auf Einladung

Ins Internet gelangt das OnePlus One über LTE oder HSPA+, zuhause auch über WLAN a/b/g/n. Zur weiteren Ausstattung gehören Bluetooth 4.0, USB 3.0, GPS, Glonass, MHL, DLNA und NFC. Gegenüber dem Mobilfunknetz weist es sich über eine Micro-SIM-Karte aus. Auf der Rückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera mit Sony-Exmor-Sensor und zweifachem LED-Blitz, ergänzt durch eine 5-Megapixel-Kamera auf der Frontseite. Auf der Unterseite befinden sich Stereo-Lautsprecher von JBL.

Das 153 x 76 x 8,9 Millimeter große und 162 Gramm schwere Smartphone steckt in einem Unibody-Gehäuse, der 3.100-mAh-Akku lässt sich daher nicht wechseln. Dennoch soll sich die Rückseite, die anfangs nur in Weiß und Schwarz angeboten wird, später durch Varianten in Holz oder Denim austauschen lassen. Das OnePlus One wird von Beginn an auch in Deutschland verkauft – allerdings wie überall nur auf Einladung. Wer nicht jemanden kennt, der bei OnePlus auf der Liste steht, wird unter Umständen lange warten müssen.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang