News

Oneplus One explodiert - Smartphone steckte in Hosentasche

Dem Besitzer eines Oneplus One ist das Smartphone in der Gesäßtasche seiner Jeans explodiert. Das Gerät ist kaputt, in der Jeans ein Loch, und am Bein hat MiYzu Verbrennungen davongetragen.

26.08.2014, 15:31 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Dem Besitzer eines Oneplus One ist das Smartphone in der Gesäßtasche seiner Jeans explodiert. Das Gerät ist kaputt, in der Hose ein Loch, und am Bein hat MiYzu Verbrennungen davongetragen.

Unternehmen zeigt sich kooperativ

Der Besitzer des Oneplus One, der sich selbst MiYzu nennt, berichtet im Forum des Herstellers und zeigt dort auch eine Reihe von Bildern. Er habe sich mit seinem Bruder in einer U-Bahn-Station befunden und kurioserweise gerade die Laufzeit des Akkus gelobt, als dieser in Brand geriet.

Anders als andere Unternehmen, die in der Vergangenheit schnell die Schuld von sich wiesen, versucht Oneplus nun herauszufinden, was passiert ist. Einen billigen Ersatzakku verantwortlich zu machen, ist auch schlecht möglich, da der Lithium-Polymer-Akku im One fest verbaut ist.

Kurzschluss im Akku

Lithium-Polymer-Akkus sind zwar leistungsfähiger als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus, aber genauso wie diese durch hohe Temperaturen und Kurzschlüsse gefährdet. Dies kann durch unsachgemäßes Laden geschehen, aber auch durch Verunreinigungen in der Produktion. MiYzu gibt an, dass zuvor einmal das Laden des Akkus nicht ging, dann aber doch wieder funktionierte.

Rückruf- und Umtauschaktionen sind nicht selten. Meist sind jedoch Notebooks betroffen. Ab 29. August nimmt Apple das iPhone 5 mit bestimmten Seriennummern zurück, um den Akku zu wechseln. Hier geht aber keine konkrete Gefahr von dem Akku aus, lediglich die Laufzeit reduziert sich zu schnell.

Android-Derivat CyanogenMod 11S

Das OnePlus One läuft unter CyanogenMod 11S, das auf Android 4.4 basiert und nochmals leicht angepasst wurde. Es bietet eine Ausstattung der Oberklasse. Der 5,5 Zoll große IPS-Bildschirm zeigt eine Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, ist von einem recht schmalen Rand eingefasst und steckt unter Gorilla Glass 3, das vor Beschädigungen schützen soll.

Innen werkelt der Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 801, der mit 2,5 Gigahertz getaktet ist und von der Grafikeinheit Adreno 330 unterstützt wird. Der Arbeitsspeicher fällt mit 3 Gigabyte recht groß aus. Das OnePlus One mit einem internen Speicher von 16 Gigabyte wird 270 Euro kosten, mit 64 Gigabyte auch nur 300 Euro.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang