News

"Oneiric Ocelot": Ubuntu 11.10 veröffentlicht

Das tierische Thema wird auch in der neuesten Ubuntu-Version konsequent weiterverfolgt. Diesmal handelt es sich um einen verträumten Ozelot.

14.10.2011, 17:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Gestern hat Entwickler Canonical die neueste Version von Ubuntu veröffentlicht. Das (einsteiger)freundliche Linux-Betriebssystem von nebenan setzt auch in der Version 11.10 auf tierischen Bezug.

Ubuntu-Rechner synchronisieren

Die auf den Namen "Oneiric Ocelot" getaufte Version bietet nun eine aufgefrischte und stabilere Ausführung der Unity-Oberfläche. Auch das Ubuntu Software Center wurde optisch an die bekannten App-Stores angepasst und bietet nun beispielsweise eine eigene Kategorie für die am besten bewerteten Apps inklusive User-Reviews. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, die Software-Installationen auf Ubuntu-Rechnern mit Hilfe von Ubuntus Cloud-Dienst One zu synchronisieren. Auch der Launcher sowie das Dash wurden dezent überarbeitet, Letzteres bietet nun zum Beispiel erweiterte Filtermöglichkeiten für Programme und Dateien. Ebenfalls verbessert wurde der schnelle Programmwechsel mit Hilfe der Tastenkombination ALT+TAB. Zudem setzt Canonical nun auf Thunderbird 7.0.1 als E-Mail-Client, der somit das bis dato installierte Evolution ablöst.

Ubuntu 11.10 kann kostenlos auf ubuntu.com heruntergeladen werden (knapp 700 Megabyte). Das Betriebssystem liegt sowohl in der 32-Bit-Version als auch in einer 64-Bit-Variante vor. Wie gewohnt lässt sich Ubuntu zum Ausprobieren auch als Live-Version von einer CD oder einem USB-Stick starten. Für Windows-Systeme steht zusätzlich Wubi zur Verfügung. Die Software installiert Ubuntu auf einem virtuellen Laufwerk. Alternativ kann Ubuntu zum Beispiel mit Hilfe der Programme VMware oder VirtualBox auch in einer virtuellen Maschine betrieben werden.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang