News

O2 verabschiedet sich endgültig von "Alice": DSL-Tarife werden umbenannt

Mitte Dezember verschwindet "Alice" aus den Bezeichnungen der o2 DSL-Tarife. Damit ist die Integration der einstigen Hansenet-Marke in o2 endgültig abgeschlossen. Telefónica Deutschland konzentriert sich auf die Kernmarke o2.

o2© Telefónica

Mitte Dezember benennt der Münchener Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter Telefónica Deutschland die DSL-Tarife seiner Marke o2 um. Telefónica hatte den Provider Hansenet inklusive seiner DSL-Marke "Alice" bereits vor zwei Jahren übernommen. Im vergangenen Jahr begann die Integration von Alice in o2. Im Januar dieses Jahres wurde "Alice zu o2": Die Marke Alice ging unter dem Dach von o2 auf. Erhalten blieb der Name der alten Hansenet-Marke lediglich als Bestandteil der o2 DSL-Tarifnamen. Nun verabschiedet sich o2 endgültig von Alice.

O2 ist die Kernmarke

Ein Unternehmenssprecher von Telefónica Deutschland erläuterte gegenüber unserer Redaktion, dass "Alice" bereits ab dem 13. Dezember nicht mehr in den Tarifbezeichnungen von o2 zu finden sein wird. "Die Kernmarke ist o2", so der Sprecher. Das integrierte Produktportfolio konzentriere sich künftig lediglich auf diese Marke.

"Unsere DSL-Marke in Deutschland wird in Zukunft o2 sein", hatte auch Telefónica Deutschland-Chef René Schuster bereits im Sommer 2010 erklärt. Schon damals wurde kommuniziert, dass o2 sich schrittweise von Alice verabschieden wird. Die nun geplante Streichung von "Alice" aus den Tarifnamen ist nach Angaben des Unternehmenssprechers der letzte, noch ausstehende Schritt auf diesem Weg.

Ab dem 13. Dezember wird beispielsweise "Alice S" in "O2 DSL S" umgetauft. Ob sich zeitgleich auch die Konditionen der Tarife ändern werden, gab das Unternehmen nicht bekannt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang