News

O2 startet Tages-Airbag für mobiles Surfen

Wer mit einem o2-Vertrag ohne gebuchte Datenoption online geht, darf sich ab dem 9. November über einen so genannten Tages-Airbag freuen. Außerdem verschwindet die lange Vertragslaufzeit bei der mobilen Internet-Flatrate.

21.10.2010, 15:13 Uhr
o2© Telefónica

Bei Telefónica o2 stehen die Zeichen auf Abschied. Auf Abschied von langen Vertragslaufzeiten. Im Segment der Sprachtarife wurde mit dem Tarif o2 o bereits bewiesen, dass ein erfolgreicher Tarif auch ohne lange Vertragslaufzeiten auskommen kann. Jetzt befreit der Münchner Konzern auch das mobile Internet von langen Laufzeiten und führt darüber hinaus weitere Komfort-Merkmale zum Wohle der eigenen Kunden ein.

Mindestvertragslaufzeit für Laptop-Flatrate wird deutlich reduziert

Wer ab dem 27. eine mobile Internet-Flatrate für das Surfen über das Notebook bucht, muss sich nicht mehr 24 Monate, sondern nur noch 6 Monate fest an o2 binden. Im Anschluss daran verlängert sich die Vertragslaufzeit um jeweils einen Monat, solange nicht mit einer Frist von 30 Tagen gekündigt wird. Weiterhin gewährt o2 bei der mobilen Internet-Flatrate 5 Gigabyte HSDPA-Datenvolumen. Wird dieses Limit überschritten, geht es nicht mehr mit maximal 7,2 Megabit pro Sekunde, sondern mit GPRS-Bandbreite (64 Kilobit pro Sekunde) weiter.

Tages-Airbag für Gelegenheitssurfer

Wird ein Pauschaltarif für das Surfen mit dem Handy gebucht, sinkt die Mindestvertragslaufzeit von bisher drei auf künftig nur noch einen Monat. Darüber hinaus wird das monatliche HSDPA-Datenvolumen von bisher 200 Megabyte auf künftig 300 Megabyte erhöht.

Und: wer über seinen gewählten Mobilfunk-Tarif standardmäßig für 9 Cent pro Minute online geht, muss ab dem 9. November keine Kostenexplosion mehr befürchten. Ein so genannter Tages-Airbag deckelt die maximal möglichen Kosten für die mobile Datennutzung auf 3,50 Euro pro Kalendertag.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang