News

O<sub>2</sub> senkt GPRS-Preise um bis zu 60 Prozent

28.05.2003, 13:32 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

O2 Germany senkt zum 2. Juni 2003 die Grundgebühren für die GPRS-Tarifoptionen L, XL, XXL und XXL+. Dadurch wird die Nutzung mobiler Datendienste um bis zu 60 Prozent günstiger.
Für die Option L, mit einem Inklusiv-Datenvolumen von 1 MB, beträgt die Grundgebühr monatlich nur noch 3,95 Euro anstatt wie bisher 9,95 Euro. Je weitere 10 KB zahlen Kunden 0,025 Euro. Bei Wahl der Option XXL reduziert sich der Grundpreis pro Monat sogar um insgeamt 15 Euro. Vielnutzern stehen die Tarifoptionen XXL und XXL+ mit einem Datenvolumen von 20 beziehungsweise 50 MB zur Auswahl.
Die neuen Tarife gelten auch für Geschäftskunden, die IP-VPN von o2 für den sicheren mobilen Zugang zu Firmen-E-Mails oder Unternehmensdatenbanken einsetzen. Vertragskunden von O2 können die GPRS-Optionen zu allen Voicetarifen sowie zum Datentarif O2 Data buchen.
Bei diesem speziellen Datentarif sind 5 Euro Rabatt auf die Grundgebühr einer GPRS-Option enthalten. Gleichzeitg steht der GPRS-Internet-by-Call-Tarif auch weiterhin jedem Kunden für 0,05 Euro pro 10 KB ohne Anmeldung und ohne Grundgebühr zur Verfügung.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang