News

o2 sendet deutliche Rauchzeichen

Der bisher noch kleinste deutsche Mobilfunker konnte auch im ersten Quartal des Jahres über 500.000 neue Kunden an sein Netz anschließen.

18.05.2005, 11:00 Uhr
o2© Telefónica

Entgegen den im Neukundengeschäft schwächelnden Konkurrenten E-Plus und T-Mobile hat der bisher noch kleinste deutsche Mobilfunker o2 auch im ersten Quartal dieses Jahres deutlich Kunden hinzugewinnen können. Wie der Anbieter in München mitteilte, konnte der Kundenstamm um 578.000 auf insgesamt 7,98 Millionen gesteigert werden. Allein 250.000 neue Kunden steuerte Tchibo mit seiner günstigen Prepaid-Karte bei, über die im Netz von o2 telefoniert wird.
Damit machte o2 gemessen an der absoluten Kundenzahl einmal mehr deutlich Boden auf den Marktdritten E-Plus gut. Die Düsseldorfer konnten im ersten Quartal nur 140.000 Neukunden an das eigene Netz anschließen und kommen aktuell auf 9,65 Millionen Kunden. Noch schlechter verlief die Neukundengewinnung bei T-Mobile. Für den Marktführer entschieden sich im ersten Quartal nur 89.000 neue Kunden. Vodafone hat bisher noch keine Zahlen für das erste Jahresquartal kommuniziert.
Weniger Umsatz bei Vertragskunden
Trotz des starken Wachstums im Prepaid-Bereich konnte der durchschnittliche Jahresumsatz pro Kunde in diesem Segment im Jahresvergleich um zwei Euro auf 140 Euro gesteigert werden. Das bedeutet einen durchschnittlichen Monatsumsatz pro Prepaidkunde in Höhe von 11,67 Euro. Rückläufig ist hingegen der durchschnittliche Umsatz der Vertragskunden. Dieser fiel um zwei Prozent auf durchschnittlich 531 Euro im Jahr, was einem durchschnittlichen Monatsumsatz in Höhe von 44,25 Euro entspricht. Gemessen am Gesamtkundenbestand ging der durchschnittliche Jahresumsatz um drei Euro auf 363 Euro zurück.
Insgesamt 55 Prozent der o2-Kunden telefonieren über einen o2-Laufzeitvertrag. Hiervon nutzen wiederum 73 Prozent einen Genion-Vertrag, bei dem es neben einer Mobilfunk-Nummer auch eine Festnetz-Nummer für die so genante "Homezone" gibt. In der Homezone kann mit dem Handy zu Festnetzkonditionen telefoniert werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang