News

o2: Neue Genion-Sommerkampagne

o2-Neukunden, die sich für Genion samt Genion-Flatrate entscheiden, können die den Pauschaltarif ab dem 1. August zwar nicht mehr drei Monate gratis testen, dafür gibt es aber Sonderpreise für UMTS-Handys.

27.07.2006, 15:45 Uhr
o2© Telefónica

Nach Bekanntgabe der neuen Quartalszahlen und günstigeren Preisen für den Prepaid-Tarif Loop Alltime startet o2 ab dem 1. August auch eine neue Kampagne für die Mobilfunk/Festnetz-Kombination Genion.
Handy-Sonderpreis statt Gratis-Flat
War es bisher möglich, die Genion-Flatrate drei Monate kostenlos zu nutzen, entfällt dieses Sonderangebot bei Buchung ab Anfang August. o2-Neukunden, die einen Genion-Vertrag abschließen und sich gleichzeitig für die Genion-Flatrate entscheiden, können aber von besonders günstigen Preisen für UMTS-Handys profitieren, gab o2 heute in einer Unternehmensmitteilung bekannt.
Auf diese Weise können sich o2-Neukunden zum Beispiel das Sony Ericsson K610i für 9,99 Euro sichern, das SGH-Z400 von Samsung ist zu einem Preis von 49,99 Euro erhältlich.
Was bietet die Genion-Flat?
Mit der Genion-Flatrate so oft und so lange aus der Homezone ins deutsche Festnetz und ins Netz von o2 Germany telefoniert werden. Der monatliche Optionspreis für die Flatrate beträgt 9,99 Euro. Die Mindestlaufzeit der Genion-Flatrate beträgt 24 Monate, die mit einer Frist von 30 Tagen kündbar ist. Die Verfügbarkeit der Homezone für o2 Genion und die Genion-Flatrate sowie weitere Informationen können unter www.o2online.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
eingesehen werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang