News

o2 krempelt Geschäftskunden-Tarife um - Ein Vertrag für alle Mitarbeiter

Statt einzelner Tarife für jeden Mitarbeiter können Firmen künftig ein Kontingent von Gesprächsminuten, SMS und Daten buchen, auf das alle Beschäftigten zugreifen.

10.03.2014, 09:44 Uhr (Quelle: DPA)
o2© Telefónica

Der Telekom-Anbieter Telefónica baut sein Geschäft mit Unternehmenskunden in Deutschland radikal um. Statt einzelner Tarife für jeden Mitarbeiter können Firmen künftig ein Kontingent von Gesprächsminuten, SMS und Daten buchen, auf das alle Beschäftigten zugreifen. Bei o2 heißt das: Pooling.

Drei Monate Gratis-Test

Ungenutzte Einheiten werden in dem Tarif mit dem Namen o2 Unite in die Folgemonate übertragen, wie Telefónica am Montag mitteilte. Um die richtige Größe der Kontingente einschätzen zu können, können Unternehmen das Modell drei Monate lang kostenlos testen. In dieser Phase dürfen die Kontingente jederzeit angepasst werden.

SIM-Karten sollen jederzeit für neue Mitarbeiter zugeschaltet werden können bzw. einfach deaktiviert werden, wenn Personen das Unternehmen wieder verlassen. Für die notwendige Transparenz soll ein Online-Monitoring-Tool sorgen, mit dessen Hilfe der aktuelle Verbrauch eingesehen und kontrolliert werden kann. Der neue Unite-Tarif ist ab Anfang April verfügbar und hat eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang