News

o2: HSDPA kommt Ende des Jahres

Kunden des aktuell noch kleinsten deutschen Mobilfunkers werden gleich mit bis zu 3,6 Mbit/s online gehen können.

11.03.2006, 17:18 Uhr
o2© Telefónica

Das Thema HSDPA ist eines der Kernthemen im Mobilfunk-Bereich auf der diesjährigen CeBIT. Während T-Mobile und Vodafone anlässlich der größten Computermesse der Welt ihre HSDPA-Netze bereits in Betrieb nahmen, ist es um die beiden E-Netze in Sachen UMTS-Turbo bisher vergleichsweise ruhig geblieben.
Online mit 3,6 Mbit/s
Nun wurde bekannt, dass o2 zwar spät, aber voraussichtlich noch in diesem Jahr mit seinem UMTS-Netz an den Start gehen wird. Josef Laumen, Senior Product Manager für Mobiles Internet erklärte auf dem Messegelände gegenüber onlinekosten.de, dass Kunden des aktuell noch kleinsten deutschen Netzbetreibers über das o2-HSDPA-Netz zum Start gleich mit 3,6 Mbit/s im Downstream durchstarten können. T-Mobile und Vodafone bieten aktuell über ihre Angebote bis zu 1,8 Mbit/s an, wollen zum Jahresende aber auch auf bis zu 3,6 Mbit/s aufrüsten.
Noch vor dem offiziellen HSDPA-Start wird o2 in den kommenden Wochen mit dem Verkaufsstart HSDPA-fähiger UMTS-Notebook-Karten beginnen. Diese werden zunächst nur in UMTS-Netzen nutzbar sein, können aber über ein Software-Update auch für den Zugriff auf das o2-HSDPA-Netz freigeschaltet werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang