News

o2 holt ICQ auf's Handy

O2-Kunden haben ab sofort über den kostenlos erhältlichen ICQ-Client über ihr Handy direkten Zugriff auf das ICQ-Portal. Den entsprechenden Datentarif gibt es für fünf Euro im Monat.

25.05.2009, 15:22 Uhr
o2© Telefónica

Schnelle Chats auf dem Handy via Instant Messaging Programmen wie etwa ICQ erfreuen sich großer Beliebtheit bei den jugendlichen Handy-Nutzern. Nachdem ICQ bei T-Mobile und Vodafone bereits genutzt werden kann, startet nun auch Mobilfunkanbieter o2 durch. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres hatte o2 einen ICQ Beta-Test gestartet, bis zu 2.000 Nutzer konnten den mobilen Chat damals zwei Monate lang kostenlos ausprobieren.
Kostenloser ICQ-Client
Ab sofort ermöglicht o2 in Kooperation mit ICQ allen o2-Kunden den direkten Zugriff auf den Instant Messenger über ihr Handy. Der schnelle Zugang zum ICQ-Portal erfolgt dabei über den ICQ Mobile Instant Messaging (MIM) Client. Auf der o2-Webseite können Kunden überprüfen, ob ihr Handy ICQ-fähig ist. Dort steht die ICQ-Software als kostenloser Download zur Verfügung. Auf einigen ausgewählten Mobiltelefonen wie dem LG KS360 oder dem Sony Ericsson W595 ist der ICQ MIM Client bereits vorinstalliert.
Kleinster Datentarif reicht zum Chatten aus
Als passenden Tarif zur Nutzung des Instant Messenger empfiehlt Mobilfunkanbieter o2 das Internet-Pack-S. Für fünf Euro zusätzlich zum bestehenden Mobilfunktarif enthält der mobile Datentarif ein nutzbares Datenvolumen von 30 Megabyte (MB). Wer häufiger mit dem Handy im Internet surft, kann auch direkt zum Internet-Pack-M mit unbegrenztem Inklusivvolumen greifen. Dafür berechnet o2 zehn Euro monatlich. Ab 200 MB Datenverbrauch drosselt o2 allerdings auf GPRS-Niveau herunter.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang