News

o2 flitzt um die Welt

Ab der kommenden Saison wird das o2-Logo auf den Formel 1-Boliden des neuen BMW Sauber-Teams glänzen.

15.01.2006, 08:31 Uhr
o2© Telefónica

Auch wenn es nicht günstig ist, in der Formel 1 zu werben, offensichtlich lohnt es sich – auch bei Telekommunikationsunternehmen. Nicht nur Vodafone, Orange oder Telefonica sind in der Motorsport-Königsklasse aktiv, auch o2 will ab der kommenden Saison sein Engagement ausweiten.
Ein Schritt nach vorn
Bisher war o2 im Sponsorenpool vom Williams-Rennstall aktiv, von dem sich Motorenlieferant BMW zum Ende der abgelaufenen Saison getrennt hat, um künftig ein eigenes Team in Zusammenarbeit mit Peter Sauber aufzubauen. Das Sauber-Team fuhr bisher mit älteren Ferrari-Motoren.
o2 wird künftig als "Official Partner" des BMW Sauber F1 Teams auftreten. Wie das Mobilfunk-Unternehmen wissen lies, geht die Zusammenarbeit mit dem BMW Sauber-Team über das klassische Sponsoring hinaus. So plant der Münchner Netzbetreiber ab der kommenden Saison, Merchandising-Artikel im Design des F1-Rennstalls in seinen Shops anzubieten. Daneben stellt o2 seinen Kunden ein breites Angebot an WAP-, MMS- und SMS-Infodiensten zum Thema Rennsport sowie aktuelle Nachrichten zur Verfügung.
Geht das o2-Logo auf Reisen?
Offizielle Angaben, wie weit das Sponsoring von o2 auch visuell gehen wird, mochte man uns auf Anfrage noch nicht verraten. Statt dessen verwies uns die Pressestelle von o2 auf die offizielle Präsentation des neuen Rennwagens am kommenden Dienstag in Valencia. Da der Mobilfunker seine Präsenz in der Formel 1 allerdings "erweitern" will, ist davon auszugehen, dass künftig auch das Logo des Konzerns auf BMW-Sauber-Boliden und den Overalls der Fahrer um den Globus reisen wird.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang