25 Jahre Telefónica Deutschland

O2: 5G für 16 Millionen Haushalte bis Ende 2022

Vor 25 Jahren wurde der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland gegründet. Das O2-Netz soll im Jubiläumsjahr um 5G erweitert werden. Zunächst werde 5G in ersten Großstädten funken.

Jörg Schamberg, 20.07.2020, 10:57 Uhr
Telefónica Germany Zentrale MünchenTelefónica Deutschland feiert sein 25-jähriges Firmenjubiläum.© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Der Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland feiert sein 25-jähriges Bestehen: Der Startschuss des heutigen Mobilfunknetzbetreibers erfolgte am 21. Juli 1995 - damals noch in Form der Vorgängergesellschaft VIAG Interkom. 25 Jahre später zählt das Unternehmen mit seiner Marke O2 (Angebote von O2) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
42 Millionen Mobilfunkkunden sowie über zwei Millionen Festnetzkunden. Der Anbieter plant zudem den Start des eigenen 5G-Netzes.

5G startet 2020 zunächst in einigen Großstädten

"Mit 5G beginnt in unserem Jubiläumsjahr das Jahrzehnt des Mobilfunks. Wir sind 5G-ready. Mit jedem Technologiesprung – 2G, 3G oder 4G - haben wir Kunden immer wieder die Tür zu einer neuen Welt aufgestoßen", so Telefónica Deutschland-Chef Markus Haas.

5G im O2-Netz soll in diesem Jahr zunächst in den Großstädten Berlin, München, Hamburg, Köln und Frankfurt verfügbar sein. Bis Ende 2022 sollen 30 weitere Städte in Deutschland mit 5G erschlossen werden und insgesamt 16 Millionen Einwohner per O2-Netz mit 5G versorgt werden. Bis 2022 will der Mobilfunknetzbetreiber bis 2022 rund 4 Milliarden Euro in das O2-Netz investieren - auch für den Aufbau eines 5G-Netzes. Das bislang größte Investitionsprogramm in der Geschichte des Unternehmens war 2019 gestartet.

5G spart viel Energie

5G trage auch zum Energiesparen bei: 5G-Antennen würden bei gleicher Datenmenge etwa 90 Prozent weniger Energie benötigen als bisherige Netztechnologien. Telefónica Deutschland will in den nächsten Jahren klimaneutral werden. Dies werde durch Nutzung von grünem Strom und durch Stromsparen erreicht. Seit 2016 setze der Münchener Konzern zu 100 Prozent auf Energie aus erneuerbaren Quellen. Bis Ende 2019 sei zudem der Energieverbrauch pro Datenvolumen gegenüber 2015 um rund 56 Prozent gesenkt worden.

Angebote von O2 Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang