News

Nvidia stellt GeForce GTX 560 Ti vor

Die neue Grafikkarte von Nvidia basiert auf der Fermi-Architektur und möchte die Spiele-PCs erobern. Dennoch hebt Nvidia einen leisen und energieeffizienten Betrieb hervor.

25.01.2011, 17:08 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Mit der neuen GeForce GTX 560 Ti Desktop-Grafikkarte möchte der Hersteller Nvidia die Gaming-PCs erobern. Wie die übrigen bislang vorgestellten Grafikchips von Nvidia, basiert auch diese Karte auf der Fermi-Architektur und unterstützt die Grafikschnittstelle DirectX 11.

Standard oder übertaktet

Das Grafik-Referenzmodell der GeForce GTX 560 Ti verfügt über einen Standardtakt von 822 Megahertz (MHz) und 384 CUDA-Kerne mit 1.645 MHz. Die Karte soll laut Nvidia verglichen mit der ATI Radeon HD 6950 bis zu 46 Prozent mehr Leistung bei DirectX-11-Spielen erreichen. Die Grafikkarten-Anbieter bieten jedoch auch Varianten an, die bereits ab Werk mit einem höheren Takt von 1 Gigahertz arbeiten. Die Speicher-Taktfrequenz liegt bei 4.004 MHz, standarmäßig ist 1 Gigabyte GDDR5-Speicher über ein 265-bit-Interface angeschlossen.

Nvidia hebt einen leisen und energieeffizienten Betrieb hervor und beziffert den maximalen Verbrauch auf 170 Watt. Die Radeon 6950, die bereits als Vergleichskandidat herhalten musste, genehmigt sich laut Hersteller bis zu 200 Watt. Preislich liegen die Karten auf ähnlichem Niveau: Die HD 6950 kostet rund 240 Euro aufwärts, der von Nvidia genannte Preis für die GeForce GTX 560 Ti beträgt 239 Euro.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang