Streaming-Player

Nvidia Shield TV und Shield TV Pro: Das kann die neue Streaming-Hardware

Nvidia hat zwei neue, leistungsfähigere Streaming-Player der Shield-Reihe vorgestellt. In Stickform bietet Nvida Shield TV Unterstützung für Dolby Vision, Dolby Atmos und 4K. Nvidia Shield TV Pro bietet mehr Speicher und zusätzlich Anschlüsse für Festplatten.

Nvidia Shield TV und Shield TV ProNvidia Shield TV und Nvidia Shield TV Pro sind ab sofort in Deutschland verfügbar.© Nvidia

Santa Clara - Nvidia, Hersteller unter anderem von Grafikkarten und Streaming-Hardware, hat am Montag zwei neue, leistungsfähigere Shield-Modelle vorgestellt. Enthüllt wurde die neue Generation des Streaming-Sticks Shield TV sowie die Streaming-Box Shield TV Pro.

Mehr Leistung und Unterstützung durch künstliche Intelligenz

Beide Modelle kommen in schwarzem Gehäuse daher und sind mit einem Nvidia Tegra X1+ Prozessor inklusive Nvidia-GPU ausgestattet, der 25 Prozent mehr Leistung als die Vorgängerversion von Shield TV aus dem Jahr 2017 verspricht. Während der neue Stick Shield TV über 2 GB Arbeitsspeicher verfügt, wartet Shield TV Pro mit 3 GB RAM auf. Sowohl Nvidia Shield TV als auch Nvida Shield TV Pro unterstützen 4K HDR, Dolby Vision HDR, HDR 10 sowie Dolby Atmos Sound. Mittels künstlicher Intelligenz werden HD-Videostreams auf Ultra-HD-Auflösung hochskaliert. Zum Lieferumfang gehört jeweils die neue Fernbedienung Shield Remote mit eingebauten Mikrofon für die sprachgesteuerte Suche und Eingabe.

Nvidia Shield TV Stick mit 8 GB Speicherplatz

Der Shield TV Stick wiegt 137 Gramm und beherbergt einen Datenspeicher von 8 GB. Der Speicherplatz lässt sich nach Herstellerangaben per microSD erweitern. Der Drahtlosbetrieb kann per WLAN AC und mit Bluetooth 5.0 erfolgen. An Schnittstellen findet sich ein Gigabit-Ethernet-Port, ein HDMI-2.0-Anschluss sowie ein microSD-Kartensteckplatz.

Nvidia Shield TV Stick mit mehr Speicherplatz und zwei USB-Anschlüssen

Der in kompakter Konsolenform daherkommende Shield TV Pro bringt 250 Gramm auf die Waage und verfügt über eine Speicherkapazität von 16 GB, die mit USB-Flash-Laufwerken oder Festplatten erweiterbar ist. Zur Ausstattung gehören wie beim Stick ein Gigabit-Port sowie ein HDMI-2.0-Anschluss, zusätzlich wurden aber auch zwei USB-3.0-Anschlüsse für die Nutzung von Festplatten verbaut.

Sprachsteuerung per Google Assistant und Alexa

In beiden Geräten setzt Nvidia auf Googles Betriebssystem Android 9 Pie mit Android TV und integriertem Chromecast 4K. Zudem lässt sich die neue Streaming-Hardware von Nvidia dank integriertem Google Assistant per Sprache steuern. Außerdem sollen Shield TV und Shield TV Pro kompatibel mit Amazons Sprachassistentin Alexa sein.

Shield TV ist ab sofort zum Preis von 159,99 Euro in Deutschland erhältlich, das umfangreicher ausgestattete Modell Shield TV Pro wird für 219 Euro angeboten.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup