News

Nun auch DSL 6000 und Telefon-Flatrate von M"Net

Anstatt Maxi-DSL 3600 gibt es nun DSL 6000 für Kunden der regional verfügbaren Alternativanbieter NEFkom und M"Net.

28.05.2005, 12:00 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Künftig können Bewohner in und um München, Nürnberg, Regensburg und Ingolstadt in den Genuss von DSL 6000 eines Regionalanbieters kommen. M"Net und NEFkom. Darüber hinaus wird über die Marke Maxi-DSL ab sofort eine Telefon-Flatrate vertrieben.
Von 3600 auf 6000
Der Wechsel zu einem Maxi-DSL-Zugang ist mit einem Telefonie-Direktanschluss des Anbieters verbunden. Den gibt es dort bereits ab 17,95 Euro (analog) oder 20,85 Euro (ISDN). Zum Preis von monatlich nochmals 12,95 Euro gibt es den reinen Maxi-DSL-Anschluss mit 6016 KBit/s im Down- und 512 KBit/s im Upstream. Der 3600er-Breitbandzugang fällt dafür weg.
Tarifvarianten
Ein Volumentarif mit 2000 Megabyte Inklusivtraffic kostet 5,90 Euro (jedes weitere MB 1,29 Cent). Die Fun-Flat, ein Nebenzeit-Pauschalzugang von montags bis freitags zwischen 18 und 8 Uhr sowie am Wochenende ganztägig, wird mit 16,90 Euro berechnet. Für eine echte unbegrenzte Flatrate verlangt Maxi-DSL 19,90 Euro pro Monat.
Telefon-Flat
Mit der neuen Telefon-Flat für monatlich 19,90 Euro sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz kostenfrei. Dieses Angebot gilt natürlich nur in Verbindung mit einem entsprechenden Direktanschluss des Unternehmens.
Neukunden-Aktion
Im Rahmen der noch bis zum 31. Mai 2005 gültigen Minipreis-Wochen wird bei einer Online-Neubestellung von Maxi-DSL über das Internet kein Einrichtungspreis verlangt, wenn der Interessent einen 24-Monats-Vertrag eingeht. Bei zwölfmonatiger Vertragslaufzeit beläuft sich das Bereitstellungsentgelt auf 49,90 Euro statt 149,90 Euro. Die Einrichtungsgebühr für den Telefonie-Direktanschluss beträgt zwischen 24,90 und 49,90 Euro.

(Tobias Capangil)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang