News

Notebooks sollen erstmals Desktop-PCs überholen

In diesem Jahr werden die deutschen Verbraucher Schätzungen zufolge erstmals mehr Notebooks als stationäre Desktop-Computer kaufen.

24.06.2007, 11:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

In diesem Jahr werden die deutschen Verbraucher Schätzungen zufolge erstmals mehr Notebooks als stationäre Desktop-Computer kaufen. Nach einer Erhebung des Branchenverbandes Bitkom werden 2007 voraussichtlich rund fünf Millionen Notebooks und damit 14 Prozent mehr als im Vorjahr abgesetzt.
Notebooks holen auf
Die Zahl der verkauften Desktop-Computer dagegen bleibe mit rund 4,9 Millionen Stück auf dem Niveau des Vorjahres, teilte der Verband am Donnerstag in Berlin mit. Notebooks bringen demnach mittlerweile die gleiche Leistung wie stationäre Computer, haben aber den Vorteil, dass sie fast überall einsetzbar sind.
Weiter sinkende Preise
Die Käufer von Notebooks und Personal Computern können im laufenden Jahr mit weiter sinkenden Preisen rechnen, erklärte der Bitkom weiter. Die Kunden bekämen mehr Leistung für weniger Geld. Einsteiger-Notebooks kosteten schon weniger als 500 Euro und damit nur noch wenig mehr als Desktop-Computer.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang