News

Notebook-Soundkarte streamt Musik durchs Haus

Creative hat eine neue externe Soundkarte vorgestellt. Die SoundBlaster X-Fi Notebook verschwindet im ExpressCard-Schacht und kann die aufpolierten Musikdateien kabellos an bis zu vier Lautsprecher im ganzen Haus übertragen.

Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Der Hersteller Creative hat gerade erst die X-Fi Go!-Soundkarte im USB-Stick-Format vorgestellt, schon kommt das nächste tragbare Modell auf den Markt. Die neue SoundBlaster X-Fi Notebook ist entsprechend der Produktbezeichnung für den Einsatz im Laptop gedacht und wird dort in den ExpressCard-Schacht gesteckt.
Bis zu vier Empfänger
Auf diese Weise wird auch die Xtreme Audio Notebook angeschlossen. Im Gegensatz zu diesem älteren Modell beschert das neue, schwarze Klangwunder seinem Besitzer jedoch eine besondere Funktion: Die Karte kann kabellos Musik streamen. Hierzu sind sogenannte Wireless Receiver erhältlich, die sich mit den Lautsprechern in den verschiedenen Zimmern verbinden lassen. An bis zu vier solcher Systeme können die Songs geschickt werden, so kann der Nutzer in seiner gesamten Wohnung die Lieblingsmusik hören – vorausgesetzt, er hält die Reichweite von 30 Metern ein. Wie gewohnt lässt sich der Klang wieder mit der X-Fi-Technik aufmöbeln, um satter und originalgetreuer zu klingen, oder auch in Surround-Sound umwandeln.
Für 79,99 Euro
Zusätzlich unterstützt die Soundpoliermaschine EAX Advanced HD und soll so auch Spieler ansprechen. Die SoundBlaster X-Fi Notebook lässt sich auf Notebooks mit Windows Vista oder XP betreiben und soll ab Ende September für 79,99 Euro in den Regalen liegen. Passende Ohrhörer mit integriertem Mikrofon liegen bei, die Wireless Receiver für das Musikstreaming müssen gesondert gekauft werden. Diese sind erst ab Mitte Oktober verfügbar und kosten 79,99 Euro pro Stück.

(Saskia Brintrup)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup