News

Notebook-News von Acer, Dell und Alienware

Während Acer zwei neue Multimedia-Notebooks im Programm hat, bringt Dell ein neues Gamer-Modell heraus. Alienware bietet derweil sein Area-51 m9750 mit 640 GB Festplatte an.

28.09.2007, 17:30 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Acer hält zwei neue 17-Zoll-Notebooks für Multimedia-Anwender bereit und Dell hat mit dem XPS M1730 ein neues, leistungsstarkes Modell für Gamer mit Intel Core 2 Extreme Prozessor im Programm. Der Computerhersteller Alienware hat derweil an der möglichen Ausstattung des Area-51 m9750 gedreht und bietet den Rechner nun mit doppelter Speicherkapazität an.
640 GB Speicherplatz
So lässt sich das Gamer-Notebook von Alienware ab sofort auch mit stolzen 640 Gigabyte (GB) Speicherplatz bestellen, der in Form von zwei Festplatten mit jeweils 320 GB verbaut wurde. Bei einer durchschnittlichen Dateigröße von sechs GB finden so mehr als 100 Spiele Platz. Die Geschwindigkeit der Platten liegt bei 5.400 Umdrehungen pro Minute. Wahlweise kann der Rechner auch mit einer 320-GB-Festplatte in Kombination mit einer 64-GB-SSD konfiguriert werden. So sollen die Kunden von schnellen Lade- und Bootzeiten profitieren können. Der Preis für das Area-51 m9750 beginnt bei 1.665 Euro, für die zwei Festplatten werden zusätzlich 351 Euro fällig.
Multimedia-Notebooks von Acer
Acer hat hingegen zwei neue Notebooks mit 17-Zoll-Display im Programm. Die Serien stellte der Hersteller bereits auf der Elektronikmesse IFA vor. Das Aspire 7520G wird von einem AMD Turion 64 X2 Prozessor ab Typ TL-56 mit 1,8 Gigahertz (GHz) Taktfrequenz angetrieben und ist mit mindestens einem GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Für die Grafikleistung sorgt je nach Ausstattung eine Nvidia GeForce 8400M G oder das Modell 8600M GS mit bis zu 1.280 Megabyte (MB) TurboCache. Für die Speicherung von Filmen, Musik und Daten stehen 160 bis 500 GB Festplattenspeicher bereit. Als optisches Laufwerk ist ein 8-fach-DVD-SuperMulti-Brenner integriert. Das eingebaute WLAN-Modul unterstützt dabei die Funkstandards 802.11b/g.
Das Aspire 7720G ist mit einem Intel Core 2 Duo Prozessor ab Modell T7300 mit 2,0 GHz bestückt. Als Grafikkarten stehen eine Nvidia GeForce 8400M GS mit 256 MB eigenem Speicher und bis zu 768 MB Shared Memory oder eine ATI Mobility Radeon HD 2600 zur Auswahl. Die drahtlose Kommunikation mit einem Netzwerk oder dem Internet ist bei diesem Modell via WLAN nach den Standards 802.11a/b/g möglich. Die übrige Ausstattung entspricht dem Aspire 7520G.
Beide Modelle bringen neben einem ExpressCard-Slot und Firewire einen 5-in-1 Kartenleser sowie optional einen DVB-T-Tuner für digitales Fernsehen mit. Für den Sound sorgen zwei integrierte Stereo-Lautsprecher und ein Subwoofer. Das Acer Aspire 7520 ist je nach Ausstattung ab 799 Euro im Handel erhältlich, der Preis für das 7720 beginnt bei 899 Euro. Die Notebooks werden mit Windows Vista Home Premium und zwei Jahren Garantie inklusive einjähriger internationaler Carry-In-Garantie ausgeliefert.
Neues Gamer-Notebook von Dell
Dell hat darüber hinaus ein neues Notebook für Computerspieler vorgestellt. Wie immer kann das Notebook nach Belieben konfiguriert werden. In der höchsten Ausstattung arbeitet der XPS M1730 mit einem Intel Core 2 Extreme Prozessor X7900 mit 2,8 GHz und vier GB Arbeitsspeicher. Für die Grafikleistung sorgen zwei GeForce Go 8700M GT-Grafikkarten. Die Festplattenkapazität beträgt je nach Kundenwunsch 250 bis 500 GB, auch eine Solid State Disk mit 64 GB ist möglich. Das 17-Zoll-Breitbild-Display bietet eine Auflösung von 1.920x1.200 Pixel und eine kurze Reaktionszeit von sieben Millisekunden (ms). Zusätzlich ist bereits eine 2-Megapixel-Kamera integriert.
Mini-Display zeigt Statistiken
Darüber hinaus ist es mit einem AGEIA-PhysX-Beschleuniger ausgestattet, der dafür sorgen soll, dass feine Details im Spiel wie zum Beispiel Haare real wiedergegeben werden. Über das GamePanel-LCD in der Tastatur können Spielestatistiken und Systeminformationen abgerufen werden, ohne das Spiel zu unterbrechen. Auch aktuelle Frame-Raten oder neue E-Mails lassen sich anzeigen. Eine WLAN-Komponente nach den Standards 802.11a/b/g ist bereits dabei, wer mag, kann zudem ein Bluethooth-Modul bestellen.
Das M1730 steht in den Farben Crimson Red, Sapphire Blue, Bone White und Smoke Grey zur Auswahl. Fans von Lichteffekten können die eingebauten LED-Leuchten passend zur Musik oder zu bestimmen Aktionen im Spiel blinken oder pulsieren lassen. In der kleinsten Konfiguration kostet das neue Gamer-Notebook mit Windows Vista Home Premium 2.599 Euro und bringt dann einen Intel Core 2 Duo T7500, eine 250-GB-Festplatte und zwei GB Arbeitsspeicher mit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang