News

Norma kassiert Einstweilige Verfügung von T-Mobile

Der Verkauf der günstigen Mobilfunk-Starterpakete musste gestoppt werden. Ein neues Angebot ist schon in Planung.

16.05.2006, 13:40 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Kaum ist der Lebensmittel-Discounter Norma mit einem eigenen Mobilfunk-Angebot gestartet, musste es auch schon wieder eingestellt werden. Wie das Unternehmen mit Sitz im fränkischen Fürth bekannt gab, habe eine Einstweilige Verfügung des Marktführers T-Mobile dafür gesorgt, dass sämtliche Starterpakete aus dem Sortiment genommen werden mussten.
Um die vom Landgericht Köln gemachten Auflagen zu erfüllen, habe keine andere Möglichkeit bestanden, als den Verkauf einzustellen, heißt es. Der Verkaufsstopp sei bereits vor etwa zwei Wochen vollzogen worden, erklärte die zuständige Pressestelle auf Anfrage von onlinekosten.de. Der Vorsitzende der Norma-Geschäftsführung greift T-Mobile in einer ersten Stellungnahme indirekt scharf an: "Wer wie wir den Kunden mehr fürs Geld bietet, muss mit Reaktionen von Wettbewerbern rechnen, denen diese Leistung ein Dorn im Auge ist."
Wer ist günstiger?
Einen genauen Grund, warum und gegen was die Einstweilige Verfügung ausgesprochen wurde, mochte man uns auf Anfrage mit einem Verweis auf das noch schwebende juristische Verfahren nicht nennen. Es ist aber davon auszugehen, dass der Werbe-Slogan "Günstigster Tarif" unter Berücksichtigung eines Tests des Magazins "Stiftung Warentest" bei T-Mobile auf wenig Gegenliebe stieß. Dies sei ein zu pauschales Urteil und irreführend, weil die Kosten stark vom persönlichen Telefonierverhalten der Nutzer abhingen. Der Lebensmittel-Einzelhändler will nun prüfen, ob auf rechtlichem Weg die Aufhebung der Einstweiligen Verfügung zu erreichen ist.
Die Aktivitäten auf dem Markt der Mobilfunk-Billigangebote einstellen möchte Norma unterdessen nicht. Schon bald will der Einzelhändler ein neues Angebot präsentieren, damit weitere Norma-Kunden das Starterpaket, das in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunk-Discounter blau.de angeboten wurde, erwerben können. Entsprechende Vorbereitungen seien bereits angelaufen. Zusammen mit weiteren exklusiven Angeboten, die über das klassische Norma-Geschäftsmodell hinausgehen, soll das neue Mobilfunk-Angebot noch im Laufe dieses Sommers vorgestellt werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang