News

Nokias Windows-Handy überzeugt Netzbetreiber

Erste Testgeräte des ersten Windows Phone-Handys von Nokia, die den Netzbetreibern vorgelegt wurden, sorgen für viele lobende Worte.

22.10.2011, 11:40 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Auch wenn es noch nicht offiziell vorgestellt wurde, kann es offenbar schon jetzt überzeugen. Nokia hat laut eines Berichts der "WirtschaftsWoche" Testmodelle seines neuen Windows-Smartphones, das kommende Woche in London vorgestellt werden soll, an Netzbetreiber verschickt und die zeigen sich dem Vernehmen nach sehr angetan.

Mobilfunk-Chefs zeigen sich begeistert

"Das Handy zeichnet sich durch ein cooles Design und tolle Verarbeitungsqualität aus", erklärte der Festnetz-Chef der Deutschen Telekom, Niek Jan van Damme, gegenüber dem Magazin. Auch der Chef von Telefónica Deutschland, René Schuster, findet lobende Worte: "Besonders beeindruckt bin ich vom Design und der einfachen Nutzerführung. Das Gerät wird den Markt beleben. Wir würden es gerne im Weihnachtsgeschäft anbieten." Bei freenet geht man noch einen Schritt weiter. Konzernchef Christoph Vilanek sagte der "WirtschaftsWoche": "Nokia fängt mit diesem Gerät wieder da an, wo es vor der Krise aufgehört hat – ganz oben bei Qualität, Design und Funktionalität." Man werde das Gerät "im Dezember als Top-Angebot aufnehmen und entsprechend im Fernsehen und in Print-Titeln bewerben."

Der Weltöffentlichkeit wird das neue Telefon auf Basis von Microsofts mobilem Betriebssystem Windows Phone am kommenden Mittwoch vorgestellt. Nokia hatte lange am Handy-OS Symbian festgehalten, dadurch aber viele Marktanteile verloren. Mit Windows Phone will der finnische Konzern in die Erfolgsspur zurückfinden. Unter der Woche hatte Nokia bekannt gegeben, dass im dritten Jahresquartal wieder mehr Handys ausgeliefert wurden – allerdings hauptsächlich preiswerte Einsteiger-Telefone.

Nokias Navigationslösungen sollen auch auf anderen Handys laufen

Nokia selbst glaubt an eine positive Zukunft. Vorstand Michael Halbherr sagte der "WirtschaftsWoche": "In den kommenden Wochen und Monaten wird es vor allem positive Nachrichten von Nokia geben." Man habe den Grundsteig gelegt, damit es wieder aufwärts geht. Unter anderem sollen Nokias Navigationsdienste auch anderen Handyherstellern angeboten werden. Damit soll vor allem Google Maps angegriffen werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang