News

Nokia warnt vor gefährlichen Akkus

Einzelne Exemplare der Nokia-Akkus BL-5C können beim Aufladen stark überhitzen. Betroffen können Modelle sein, die zwischen Dezember 2005 und November 2006 hergestellt wurden.

14.08.2007, 11:17 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der finnische Handyhersteller Nokia hat offiziell vor einem Teil seiner ausgelieferten Akkus mit der Produktbezeichnung BL-5C gewarnt. Einzelne Exemplare aus einer 46 Millionen Stück umfassenden Produktion des Herstellers Matsushita Battery Industrial Co. Ltd. of Japan, die zwischen Dezember 2005 und November 2006 hergestellt wurden, können überhitzen, heißt es in einer Online-Produktinformation.
Zwischenfälle nur beim Aufladen
Bisher hat Nokia nach eigenen Angaben weltweit etwa 100 Hinweise auf Unfälle mit dem betroffenen Akku-Modell erhalten. Alle Zwischenfälle seien beim Laden des Akkus aufgetreten. Nennenswerte Verletzungen oder Sachbeschädigungen habe es nicht gegeben.
Akkus werden auf Wunsch umgetauscht
Ausgeliefert wurden betroffene Akkus sowohl separat als auch in Kombinationen mit vielen gängigen Nokia-Modellen. Dazu gehören sowohl Einsteiger-Modelle als auch Mittelklasse-Handys und Smartphones. Nokia und Matsushita tauschen Batterien aus der genannten Produktion auf Wunsch um. Kunden, die wissen möchten, ob ihr Akku zu dieser Serie gehört, können eine Online-Überprüfung der Seriennummer auf der Rückseite des Akkus durchführen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang