News

Nokia-Übernahme durch Microsoft nimmt weitere Hürde

Nach dem US-Justizministerium und der Europäischen Kommission hat nun auch das Handelsministerium der Volksrepublik China dem Zusammengehen der beiden Unternehmen zugstimmt.

08.04.2014, 12:01 Uhr
Microsoft© Microsoft

Noch in diesem Monat will Microsoft die Übernahme des Smartphone-Entwicklers Nokia abschließen. Nach dem US-Justizministerium und der Europäischen Kommission hat nun auch das Handelsministerium der Volksrepublik China dem Zusammengehen der beiden Unternehmen zugstimmt.

Warten auf Indien

Damit ist Microsoft einen wichtigen Schritt weiter. Ursprünglich sollte die Übernahme Ende März abgeschlossen sein. Es steht zwar noch die Zustimmung in einigen weiteren asiatischen Märkten aus; mit Indien gibt es allerdings nur noch einen einzigen Akteur, der den Deal jetzt noch zum Platzen bringen könnte. Ein Steuerstreit zwischen Nokia und dem indischen Bundesstaat Tamil Nadu soll jedoch keine negativen Auswirkungen haben.

Microsoft zahlt 3,79 Milliarden Euro für Nokias Gerätesparte und weitere 1,65 Milliarden Euro für Patentlizenzen, die zehn Jahre lang gültig sind.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang