News

Nokia: Ovi Maps 3.04 integriert Qype-Empfehlungen

Das Empfehlungsportal Qype bietet Einschätzungen zu einer Vielzahl von Orten, Produkten oder Dienstleistungen. Mit der neuen Version Ovi Maps 3.04 können auch viele Nokia-Nutzer weltweit auf die Bewertungen der Qype-Community zu hunderttausenden Ausflugszielen, Geschäften oder anderen Lokalitäten zurückgreifen.

SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Noch vor 15 Jahren war Mund-zu-Mund-Propaganda ein örtlich und zeitlich begrenztes Phänomen. Wer sich im Alltag über schlechten Service, unfreundliche Bedienung oder miserable Qualität beklagte, teilte seinen Ärger oft ausschließlich mit Familie und Freunden. Im Zeitalter des Web 2.0 ist der individuelle Einfluss des Verbrauchers jedoch enorm angestiegen. Unzählige Bewertungs- und Empfehlungsportale säumen mittlerweile das Internet und bieten nahezu jedem Konsumenten die Möglichkeit, eigene Kritiken über alles und jeden zu veröffentlichen. Ein etablierter Vertreter dieser Art der Verbraucherberatung ist Qype. Die Plattform wurde 2005 gegründet und erreicht heute nach eigenen Angaben mehr als zehn Millionen Nutzer. In Kürze könnten es noch mehr werden. Grund: Nokia hat Qype in die neueste Veröffentlichung seiner kostenlosen Navigationslösung Ovi Maps integriert – und nicht nur das. Auch darüber hinaus bietet Version 3.04 einiges an Neuigkeiten.

Qype, WLAN-Positionierung und Stimmrekorder

Mit der Integration von Qype haben mobile Ovi-Nutzer ab sofort auch von unterwegs Zugriff auf Bewertungen und Empfehlungen zu sogenannten Points-of-Interests (POI) in mehr als 20.000 Städten. Bislang stand die Qype-App lediglich für iPhone OS und Android zur Verfügung. Ob Café, Hotel, Theater, Kiosk oder edles Restaurant - bereits vor dem Besuch einer Lokalität lässt sich mit Ovi Maps nun auch auf Nokia-Handys ein erster Eindruck zu Qualität, Preisen oder Ambiente, basierend auf den Urteilen der riesigen Qype-Community, erlangen. Voraussetzung für die Nutzung der Expertisen ist - im Gegensatz zu Ovi Maps selbst - allerdings ein Webzugang über mobiles Internet oder WLAN. Insgesamt bietet der Kartendienst damit mittlerweile Informationen zu weltweit 25 Millionen POIs.

Die weiteren Verbesserungen des Karten-Updates sind primär technischer Natur. So nutzt Ovi Maps mit der neuen Version auch WLAN-Netze der Umgebung, um den gegenwärtigen Standort schneller und genauer zu bestimmen. Zudem wurde die Grafikleistung verbessert. Viele Abläufe sollen daher flüssiger vonstattengehen. Mehr Spaß und Individualität bei der Navigation verspricht das kürzlich gestartete Extra-Feature Own Voice. Damit lassen sich eigene Richtungsanweisungen aufnehmen und zur Routenführung einsetzen. Wer dabei auch anderen zu mehr Orientierung verhelfen will, kann seine Aufnahmen online verfügbar machen. Aktuell stehen mehr als 4.000 Stimmpakete zum Download bereit.

Ovi Maps wird zum Wachstumsfaktor für den Smartphone-Absatz

Mit jeder neuen Funktion wird dabei eines deutlicher: Für Nokia ist Ovi Maps ein wichtiger Wachstumsfaktor, der auch den Absatz der bislang vergleichsweise schwachen Smartphone-Sparte ankurbeln soll. Seit der Umwandlung des Kartendienstes in ein Gratis-Angebot im Januar wurde das Navigationsprogramm bereits millionenfach heruntergeladen. Allein von Ende Januar bis Ende April verzeichneten die Finnen nach eigenen Angaben mehr als 10 Millionen Downloads. So verwundert es wenig, dass die Verbreitung weiter forciert wird und auch als Anreiz zum Kauf eines aktuellen Nokia-Mobiltelefons dienen soll.

Bestimmte Geräte werden dafür seit 3 Wochen inklusive Navigationszubehör ausgeliefert. So kommen 5800 XpressMusic, 5230, E52 und E72 mit einer zusätzlichen Autohalterung. Im Lieferumfang der Modelle N97, N97 mini, 6710 Navigator sowie X6 ist zudem noch ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder enthalten.

(Christian Wolf)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang