Handys

Nokia N80: "Digital Home" in der Hosentasche

Nokias neues UMTS-Handy hat neben 3 Megapixel-Digitalkamera auch WLAN integriert. Breitbandiges Surfen ist somit fast überall möglich.

02.11.2005, 16:03 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Das neue Nokia N80 reiht sich in die N-Serie ein und ist ganz auf's digitale Heim ausgerichtet: dank eingebauter UPnP-Technik (Universal Plug and Play) und integriertem WLAN soll es sich ganz einfach in das digitale Netzwerk zu Hause einfügen und kompatible PCs, Hifi-Anlagen und Fernseher steuern. Mit seinen zahlreichen Multimedia-Funktionen soll es aber auch geschäftliche Nutzer ansprechen. Heute stellten die Finnen ihr neuestes Stück auf der Nokia Mobility Conference 2005 in Barcelona vor.
Breitband überall
Das N80 ist mit 134 Gramm ein Leichtgewicht. Es funkt in zwei UMTS- (WCDMA 1900 und 2100) und gleich vier GSM-Netz-Standards (850, 900, 1800, 1900). Breitband-Zugang zum Internet ist entweder über UMTS- oder EDGE-Netze, sowie über die eingebaute WLAN-Funktion möglich. Das Display kann 262.144 Farben bei einer Auflösung von 352 x 416 Pixeln darstellen. Videostreaming im MPEG4-Verfahren wird ebenfalls unterstützt.
Fotos macht das N80 mit einer Auflösung von drei Megapixeln, die Bilder werden auf dem internen, 40 Megabyte großen Speicher abgelegt. Mit MiniSD-Speicherkarten kann dieser noch auf bis zu zwei Gigabyte erweitert werden. Ein integrierter, digitaler Musikplayer ist bei einem solchen Gerät schon fast selbstverständlich, zusätzlich verfügt das N80 noch über ein UKW-Stereo-Radio. Durch die UPnP-Unterstützung können beispielsweise Fotos auf einen kompatiblen Fernseher oder zu einem Drucker übertragen werden. Zudem lässt sich das Gerät als Fernbedienung für andere UPnP-Geräte benutzen.
Neuer Browser
Ein neuer Internet-Browser mit Mini-Map-Funktion soll die Darstellung von Internet-Seiten noch realistischer machen und auch solche anzeigen können, die eigentlich nicht für kleine Displays ausgelegt sind. Das Nokia N80 basiert auf Symbian OS und läuft mit der dritten Ausgabe der Series 60-Benutzeroberfläche. Es soll im Verlauf des ersten Quartals 2006 auf den Markt kommen und ohne Mobilfunkvertrag etwa 580 Euro kosten.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang