Handys

Nokia N72: Ohne Deutschland geht's auch

Neues Symbian-Smartphone ergänzt die beliebte N-Serie von Nokia, soll in Deutschland aber voraussichtlich nicht erhältlich sein.

28.04.2006, 09:14 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Neben den Luxus-Handys N73 und N93 hat der finnische Handyhersteller Nokia ein weiteres Highend-Handy vorgestellt, das schon im Juni dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Das Modell mit der Bezeichnung N72 soll in Kernmärkten weltweit zu haben sein, Deutschland gehört nach dem derzeitigen Stand allerdings nicht dazu.
Kein UMTS
Das Symbian-Smartphone wiegt nach Herstellerangaben 124 Gramm bei Abmessungen von 109 mal 53 mal 22 Millimetern. Anders als die beiden Geschwistermodelle ist das N72 jedoch nicht für den Einsatz in UMTS-Netzen vorgesehen. Nur in GSM-Netzen, in denen im Frequenzbereich von 900, 1.800 oder 1.900 Megahertz gefunkt wird (Triband), ist das Telefon zu gebrauchen.
Die interne 2-Megapixel-Kamera ist für die Aufnahme von Fotos ebenso geeignet wie für Videodrehs. Allerdings lassen sich Videos nur mit einer deutlich schwächeren Auflösung speichern. Der CIF-Standard erlaubt maximal 352 mal 288 Bildpunkte und einen vierfachen Digitalzoom.
Für Fotos steht eine Auflösung von 1.600 mal 1.200 Bildpunkten zur Verfügung. Außerdem ein 20-facher Digitalzoom und ein Blitzlicht. Die Linse, bei der es sich übrigens, anders als beim N73 oder N93, nicht um ein Modell von Carl-Zeiss handelt, kann über eine kleine Schutzklappe vor Staub und Dreck geschützt werden.
Alle Handyinhalte wie Fotos, Videos oder auch das Menü werden auf einem 2,1 Zoll großen Display angezeigt. Der TFT-Bildschirm kann bei einer Auflösung von 176 mal 208 Pixeln satte 262.144 Farben darstellen. Der interne Flash-Speicher fällt mit 20 Megabyte ausreichend groß aus. Auf Wunsch lässt er sich über eine MMC-Speicherkarte noch erweitern.
Zahlreiche Extras
Der Umfang an Extras fällt ordentlich aus: so steht nicht nur die Walkie-Talkie-Funktion Push-To-Talk zur Verfügung, auch ein MP3-Player und ein Radio sind integriert. Ebenso eine Bluetooth-Schnittstelle, ein E-Mail-Client und ein HTML-Browser. Ein kabelgebundenes Headset ist im Lieferumfang bereits enthalten. Die maximale Standbyzeit gibt Nokia mit gut 10 Tagen an, die reine Sprechzeit mit bis zu 3,5 Stunden. Das ist okay, aber sicher keine Sonderleistung.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang