News

Nokia MBS: Fernsehen am Handy

Nokia hat eine Lösung für mobiles Fernsehen vorgestellt. Sie basiert auf DVB-H und soll 2006 auf den Markt kommen.

01.11.2005, 11:30 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Nachdem DVB-T, das digitale terrestrische Fernsehen, immer beliebter wird, nimmt auch die mobile Variante langsam Fahrt auf. Für DVB-H (Video Broadcasting - Handheld) hat Nokia die nach eigenen Angaben weltweit erste kommerzielle Dienstverwaltungslösung für DVB-H-Angebote vorgestellt.
Fernsehen unterwegs
Die "Nokia Mobile Broadcast Solution 3.0" (MBS) unterstützt die Übertragung verschiedener Inhalte, wie Fernsehen, Radio oder Videoclips über DVB-H-Netze auf mobile Endgeräte. Herzstück ist der "Electronic Service Guide" (ESG), eine Art elektronischer Programmführer, der die Benutzeroberfläche generiert. Damit können zum Beispiel die Angebote durchsucht werden. Ebenfalls kann der ESG kostenpflichtige Inhalte abrechnen.
MBS 3.0 soll auf offenen Standards basieren und Netzanbietern als Plattform für DVB-H-Dienste dienen. So kann beispielsweise gewählt werden, in welchen Gegenden bestimmte Sendungen zu empfangen sind oder welche Programme kostenfrei beziehungsweise kostenpflichtig sind. Die Abrechnung soll auch für Nutzer mit Prepaid-Karte möglich sein.
2006 geht's los
Die Nokia Mobile Broadcast Solution 3.0 soll im ersten Quartal 2006 verfügbar sein. Nokia plant ebenfalls für nächstes Jahr, den ersten mobilen DVB-H-Fernseher auf den Markt zu bringen.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang