Handys

Nokia Lumia 925 neu vorgestellt - Smartphone mit Aluminium-Rahmen

Nokia hat in London das Lumia 925 vorgestellt - den Nachfolger des Lumia 920. Es wird in Deutschland zunächst exklusiv bei Vodafone zu haben sein.

14.05.2013, 12:48 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Nokia startet durch – mit einem neuen Flaggschiff der Lumia-Familie. Am Dienstag stellte der finnische Smartphone-Hersteller in London das Lumia 925 vor, das als Nachfolger des Lumia 920 mit einem überarbeiteten Design und einer nach Angaben des Herstellers noch besseren Kamera ausgestattet sein wird.

Hochwertige Kameratechnik integriert

Diese ist mit der Anwendung Nokia Smart Camera sowie einer umfangreichen Anzahl weiterer Extras ausgestattet. Über die App ist es zum Beispiel möglich, Fotos direkt zu bearbeiten. Per "Action Shot"-Modus können zudem mehrere Aufnahmen in nur einem Foto gebündelt werden. Die Linsentechnologie mit insgesamt sechs Einzellinsen kommt wie beim Vorgänger mit fünf Linsen aus dem Hause Carl Zeiss und ist mit einem 8,7-Megapixel-Sensor ausgestattet. Video-Aufnahmen sind in Full HD mit bis zu 1.080p möglich. Auf der Vorderseite wurde eine zweite Kamera mit einer Auflösung von 1.280 x 960 Pixeln in das Gehäuse integriert.

Etwas überraschend ist, dass auf der Rückseite die Kameralinse leicht aus dem Gehäuse herausragt. Das wurde beim Vorgänger etwas eleganter gelöst. Dafür hat Nokia auf der anderen Seite allerdings auf die Wünsche vieler Nutzer reagiert und zum ersten Mal ein Lumia-Gerät nicht mehr einzig und allein aus Polycarbonat gefertigt. Vielmehr kommt Plastik nur noch auf der Rückseite zum Einsatz, während ein Aluminium-Rahmen für ein noch eleganteres Finish sorgt. In diesem Rahmen hat Nokia auch die Antennentechnik untergebracht.

Schwarzes Modell exklusiv bei Vodafone zu haben

Gefunkt wird nicht nur in GSM- und UMTS-Netzen, sondern auch überall dort, wo LTE zur Verfügung steht. Ergänzend dazu sind mobile Internetdownloads über den integrierten WLAN-Chip möglich. Herzstück ist ein Snapdragon S4-Prozessor von Qualcomm, dessen zwei Kerne mit jeweils 1,5 Gigahertz getaktet sind. Unterstützt durch 1 Gigabyte Arbeitsspeicher bei 16 Gigabyte Speicherplatz. Das erscheint etwas wenig. Wer sich mehr Speicher wünscht, kann das Gerät in schwarzer Ausführung exklusiv bei Vodafone kaufen und darf sich dann über 32 Gigabyte freuen.

Erhältlich ist das Telefon in den Farben Weiß, Grau und Schwarz. Beim Display setzt Nokia auf ein AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln bei einer Größe von 4,5 Zoll. Der integrierte Akku hat eine Kapazität von 2.000 mAh und soll rund sieben Stunden WLAN-Surfen ermöglichen. Neben Bluetooth wird auch NFC unterstützt, der Preis beträgt in Deutschland ohne Vertrag 599 Euro (UVP). Das Gewicht hat sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich reduziert und liegt bei nur noch 139 Gramm.

Software-Update für aktuelle Lumia-Modelle

Gute Nachrichten gibt es darüber hinaus für alle Lumia-Nutzer, die ein Gerät auf Basis von Windows Phone 8 verwenden. Diese werden im Laufe des Sommers ein Firmware-Update erhalten, das auch ihr Gerät mit den Kamera-Extras des Lumia 925 versehen wird.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang