Handys

Nokia Lumia 525 vorgestellt - zunächst nicht in Deutschland erhältlich

Nokia hat am Mittwoch den Nachfolger des günstigen Einsteiger-Smartphones Lumia 520 vorgestellt. Das Lumia 525 bietet doppelt so viel Arbeitsspeicher, gleicht dem Vorgänger aber sonst weitgehend.

27.11.2013, 19:34 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Für manche Produkte gibt es wochenlange Vorankündigungen, Live-Streaming und pompöse Events. Andere wiederum werden einfach auf den Markt geworfen. Zur letzten Gruppe gehört auch der am Mittwoch vorgestellte Nachfolger von Nokias günstigem Einsteiger-Smartphone Lumia 520. Im Fall des Lumia 525 könnte dies allerdings vor allem daher rühren, dass der 4-Zöller mit Ausnahme einer RAM-Verdopplung auf 1 GB unter der Haube faktisch keine Verbesserungen mitbringt.

Ausstattung nahezu identisch

Die Ausstattung des exakt gleich großen respektive schweren Gerätes (124 Gramm) umfasst weiterhin ein IPS-LCD-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten, eine Dual-Core-CPU mit 1 Gigahertz (Snapdragon S4) sowie 8 Gigabyte (GB) Speicherplatz, die sich via Micro-SD-Karte um bis zu 64 GB ausdehnen lassen.

Unverändert ist auch die Beschränkung auf nur eine lichtlose Kamera mit 5 Megapixeln und Autofokus; Video-Telefonate bleiben damit ausgeschlossen. Darüber hinaus finden sich Bluetooth 4.0, WLAN-Unterstützung (802.11 b/g/n) sowie mobiles Internet über UMTS/HSPA mit einer maximalen Download-Geschwindigkeit von 21,1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und einer Upload-Rate von bis zu 5,76 Mbit/s. NFC gibt es nicht, jedoch eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse, diverse Sensoren und GPS-Empfang.

Verfügbarkeit und Preis noch unklar

Die Akku-Leistung bleibt mit 1.430 mAh auf dem Niveau des Lumia 520. Die maximale Standby-Zeit liegt nach Nokia-Angaben bei 14 Tagen; die Sprechzeit beträgt bis zu 11 Stunden. Wann und zu welchem Preis das Lumia 525 in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch unklar. Ein Preis unter der 200-Euro-Marke ist aber wahrscheinlich. Das Vorgängermodell wurde offiziell für 199 Euro angeboten, war aber bei Marktstart im April dieses Jahres bereits 20 Euro günstiger zu haben.

Seine Marktpremiere feiert das Lumia 525 zunächst ausschließlich in zahlreichen Ländern Afrikas, im asiatisch-pazifischen Raum sowie im Mittleren Osten. Lieferbar sind die Farben Schwarz, Orange, Gelb und Weiß, wobei Nokia auf Glanzoptik setzt. Optional sind alle Varianten auch als Wechsel-Cover erhältlich.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang