Handys

Nokia Lumia 1320 - 6-Zoll-Smartphone für 399 Euro

Nokia bringt ein auf Windows Phone 8 basierendes Smartphone mit 6 Zoll großem Display auf den Markt, das in erster Linie preisbewusste Nutzer ansprechen soll.

22.10.2013, 11:17 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Produktfeuerwerk auf der Nokia World in Abu Dhabi. Neben dem neuen Highend-Smartlet Lumia 1520 und dem ersten Lumia-Tablet 2520 hat Nokia auch ein Smartlet für preisbewusste Kunden an den Start geschickt. Das Lumia 1320 ist nicht ganz so üppig ausgestattet wie das Schwestermodell 1520, dafür aber ebenso mit einem 6 Zoll großen Display versehen worden. Wer mag, kann es deswegen auch als Mini-Tablet auf Basis von Windows Phone 8 bezeichnen.

"Nur" normale HD-Auflösung

Der Bildschirm, der Platz für mehr Livekacheln als bei bisherigen Lumia-Smartphones bietet und so noch mehr für den Nutzer wichtige Informationen darstellen kann, löst mit 1.280 x 720 Pixeln bei 245 ppi auf. Er bietet also keine Full HD-Auflösung, wird aber wie bei den meisten hochpreisigen Mobiltelefonen durch Gorilla Glas vor Staub und Stößen geschützt. Zudem soll er sich auch mit Handschuhen bedienen lassen. Für den Antrieb sorgt ein Dual-Core Prozessor von Qualcomm (Snapdragon 400), dessen beiden Kerne mit 1,7 Gigahertz getaktet sind.

Darüber hinaus hat Nokia 1 Gigabyte Arbeitsspeicher integriert, stellt aber leider nur 8 Gigabyte Flash-Speicher für persönliche Daten zur Verfügung. Das ist im Zeitalter von Full HD-Videos etwas wenig. Immerhin ist eine Speichererweiterung per MicroSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte möglich. Außerdem werden 7 Gigabyte Cloud-Speicherplatz kostenlos zur Verfügung gestellt.

LTE-Unterstützung inklusive

Angeboten wird das 164 x 86 x 10 Millimeter große und 220 Gramm schwere Lumia 1320 in weiß, schwarz, rot und gelb. Auf der Rückseite wurde eine 5-Megapixel-Kamera integriert, die auch Videos in Full HD-Qualität aufnehmen kann, auf der Vorderseite eine zweite Kamera mit eher unterdurchschnittlicher 0,3 Megapixel-Linse (VGA, 640 x 480 Pixel). Mit eingelegter SIM-Karte unterstützt es nicht nur HSPA+-Datenverbindungen mit bis zu 42 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), sondern auch LTE mit bis zu 100 Mbit/s.

An weiteren Extras liefert das Lumia 1320 einen USB 2.0-Anschluss, Bluetooth 4.0 und WLAN-Schnittstelle. Ein NFC-Chip ist allerdings nicht integriert. Der integrierte Akku hat laut Herstellerangaben eine Kapazität von 3.400 mAh und liefert eine maximale Nutzungszeit von 11,5 Stunden für WLAN-Verbindungen bzw. neun Stunden im Video-Modus.

Erst 2014 in Deutschland zu haben

In Deutschland wird das neue Lumia 1320 im ersten Quartal 2014 eingeführt und 399 Euro (UVP) kosten. Beliebte Nokia-Dienste wie das kostenlose Here-Kartenmaterial sind natürlich auch bei diesem Lumia-Smartphone kostenlos inklusive.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang