News

Nokia bringt das Lumia 625 - LTE inklusive

Das knallbunte Lumia 625 kommt nicht nur mit einem 4,7 Zoll großen Display daher, sondern ist auch mit LTE-Unterstützung versehen. Abstriche muss man trotzdem machen.

23.07.2013, 10:15 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Die Masse macht's: Nokia bringt ein neues Einsteiger-Telefon auf den Markt und erweitert damit das eigene Angebot an preiswerten Telefonen auf Basis von Windows Phone 8. Am Dienstag gab der finnische Konzern bekannt, dass es in Zukunft auch das Nokia Lumia 625 zu kaufen geben wird - mit der bisher größten Display-Diagonalen aller Lumia-Telefone.

Großer Bildschirm

Das Gerät ist mit einem 4,7 Zoll großen LCD-Display mit gehärtetem Gorilla-Glas ausgestattet, das mit einer eher unterdurchschnittlichen Auflösung von 800 x 480 Pixeln überzeugen möchte. Schon in der Vergangenheit hat Nokia allerdings bewiesen, dass auch Displays mit eher schwacher Auflösung durch starke Kontraste und satte Farben überzeugen können. Der interne Speicher des Lumia 625 fällt mit 8 Gigabyte ebenfalls recht spärlich aus, ist aber per MicroSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweiterbar. Dazu packt Nokia 7 Gigabyte Onlinespeicher.

Angetrieben wird das neue Windows Phone durch einen mit 1,2 Gigahertz getakteten Dual-Core-Prozessor (Snapdragon S4 / MSM 8930), als Arbeitsspeicher stehen 512 Megabyte zur Verfügung. Die Hauptkamera auf der Rückseite ist mit einer 5-Megapixel-Linse ausgestattet und verfügt über ein LED-Blitzlicht. Videoaufnahmen sind in Full HD-Qualität mit bis zu 1.080p möglich. Auf der Vorderseite steht eine zweite Kamera zur Verfügug, die aber nur VGA-Videos (640 x 480 Pixel) ermöglicht.

Mit LTE-Unterstützung

Erfreulich ist, dass das Telefon nicht nur in GSM- und UMTS-Netzen funkt, sondern auch überall dort, wo LTE auf Basis der Frequenzbereiche um 800, 1.800 und 2.600 Megahertz angeboten wird. In UMTS-Netzen sind bei einem entsprechenden technischen Ausbau Übertragungsraten von bis zu 42 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Downstream möglich, in LTE-Netzen bis zu 100 Mbit/s.

An weiteren Extras bietet das 133 x 72 x 9 Millimeter flache und 159 Gramm schwere Telefon verschiedene Gratis-Dienste, Bluetooth 4.0-Schnittstelle, A-GPS-Empfänger, WLAN-Schnittstelle und eine USB 2.0-Schnittstelle. Für Individualität sorgen austauschbare Wechselcover in den Farben Orange, Grün, Gelb, Weiß und Schwarz. Der mitgelieferte Akku hat eine Kapazität von 2.000 mAh, betrieben wird es mit einer Micro-SIM-Karte.

Der Verkaufspreis wird bei knapp 300 Euro ohne Vertrag liegen. Mit einem Start der Vermarktung wird im Laufe des dritten Quartals gerechnet.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang