News

Nokia: Belle Update für erste Symbian Smartphones

Nokia stellt ab sofort das Update auf Nokia Belle, die aktuelle Version seines mobilen Betriebssystems, für die ersten Smartphones bereit. Mit an Bord sind eine überarbeitete Benutzeroberfläche, neue Widgets sowie eine Shortcutleiste.

07.02.2012, 14:38 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Kurz vor Weihnachten hatte der finnische Mobilfunkhersteller Nokia angekündigt, dass ab Februar erste Symbian Smartphones ein Update auf Nokia Belle erhalten, der aktuellen Version von Nokias mobilem Betriebssystem. Nun ist es soweit: Ab sofort stellt Nokia schrittweise das Belle-Update für eine Anzahl Smartphones zum Download bereit.

Neue Benutzeroberfläche & Shortcutleiste

Nutzer der Smartphones Nokia N8, Nokia E7, Nokia E6, Nokia X7, Nokia C6-01 und Nokia C7 kommen zuerst in den Genuss von Belle, in den kommenden Wochen soll Nokia Belle dann auch für das Nokia 500 verfügbar sein. Neben einer neuen, überarbeiteten Benutzeroberfläche profitieren die Nutzer laut Nokia unter anderem von größerer Benutzerfreundlichkeit dank einer vereinfachten Menüstruktur sowie von mehr Leistungsfähigkeit.

Direkt ins Auge springen die neuen, größeren Live-Widgets, die direkt auf dem Startbildschirm beispielsweise über neue E-Mails, Anrufe oder Termine informieren. Mit einem Wisch lässt sich eine neue Benachrichtigungs- und Shortcut-Leiste vom oberen Bildschirmrand herunterziehen. Shortcuts sind nun außerdem ganz einfach per Drag-&-Drop verschiebbar. HD-Videos lassen sich mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Belle Update per PC über die Nokia Suite

Verbessert haben die Nokia-Techniker auch den integrierten Web-Browser, unter anderem für das Streaming von Online-Videos in hoher Qualität. In Kürze werden auch Microsoft Office Apps wie Lync und OneNote für Symbian Belle Smartphones verfügbar sein.

Das Update wird nicht over the air erfolgen. Aufgrund der umfangreichen Neuerungen werden die Smartphones stattdessen über den PC aktualisiert. Nutzer benötigen die aktuelle Version der Nokia Suite ab Version 3.3. Das Update kann erfolgen, sobald das Smartphone per USB-Kabel mit dem PC verbunden ist.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang