News

Nokia Asha 501: Update bringt WhatsApp, VoIP und weitere neue Funktionen

Nutzer des Einsteiger-Smartphone Nokia Asha 501 profitieren dank eines umfangreichen Software-Updates von neuen Features und Verbesserungen. Nutzen lassen sich nun auch WhatsApp und VoIP.

22.11.2013, 08:25 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Der finnische Handy-Hersteller Nokia spendiert dem seit dem Sommer erhältlichen Einsteiger-Smartphone Nokia Asha 501 ein umfangreiches Software-Update. Nutzer des Asha 501 sowie des Asha 501 Dual SIM sollen von zahlreichen neuen Features und Verbesserungen profitieren. Das Betriebssystem wird auf die neueste Version aktualisiert, die auch bei den kürzlich vorgestellten drei neuen Nokia Asha-Modellen Asha 500, 502 und 503 zum Einsatz kommt.

WhatsApp und VoIP nutzbar

Nach Installation des Updates lässt sich nun auch der für die Asha-Plattform optimierte Kurznachrichtendienst WhatsApp nutzen. Laut Nokia ist lediglich der Download des WhatsApp-Clients erforderlich. Außerdem wurde die Foto-Funktion verbessert. Per Fingerwisch über den Lockscreen lässt sich die Kamera aktivieren, ein Foto lässt sich durch Berühren des Touchscreens erstellen. Direkt aus der Bildergalerie lassen sich die Fotos dann mit neuen Filtern und Effekten bearbeiten. In wenigen Schritten können Nutzer des Nokia-Smartphones nun zudem ihr favorisiertes Soziales Netzwerk aufrufen und die Bilder teilen. Bei Bedarf lässt sich ein Online-Netzwerk als Standard einstellen.

Auch Ashas "Fastlane"-Dienst wartet dank des Updates mit Verbesserungen auf und bietet mehr Personalisierungsmöglichkeiten und eine engere Integration mit den bevorzugten Sozialen Netzwerken. Icons zeigen neue Status-Updates oder eingegangene Kommentare an. Außerdem wurden die Dienste Odnoklassniki, Sina Weibo und Renren in Fastlane aufgenommen. Verbessert wurde auch der Schutz der Privatsphäre: Optional lässt sich auswählen, ob am Lock-Screen komplette Benachrichtigungen oder lediglich entsprechende Icons angezeigt werden.

Das Asha 501 ermöglicht nun auch die Nutzung von VoIP über eine mobile Internetverbindung. Zum Start lässt sich hierzu die App Nimbuzz verwenden, weitere Anwendungen sollen bald folgen. Schließlich hält das Update auch Neuerungen für den beruflichen Einsatz bereit: Das Einsteiger-Smartphone unterstützt nach der Aktualisierung die Features von Microsoft Exchange Active Sync.

Update in wenigen Schritten

Um in den Genuss des Updates zu gelangen, sind nur wenige Schritte erforderlich. In den Einstellungen wird zunächst der Menüpunkt "Telefon-Update" aufgerufen. Für die Update-Abfrage sollte laut Nokia möglichst eine WLAN-Verbindung genutzt werden. Nach Wahl von "Update" startet der Download-Vorgang. Nach Installation der aktualisierten Software erscheint der WhatsApp Launcher auf der Startseite des Smartphones, über den sich die komplette WhatsApp-Anwendung herunterladen lässt. Detaillierte Informationen zum Update finden sich auf der Nokia-Homepage. Das volle over-the-air Software-Update inklusive WhatsApp steht nun bereit, demnächst soll der WhatsApp-Client auch einzeln im Nokia Store zum Download verfügbar sein.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang