News

Nokia Asha 230 und Nokia 220: Günstige Einsteiger-Mobiltelefone für unter 50 Euro

Nokia hat auf dem Mobile World Congress zwei Mobiltelefone für Internet-Einsteiger vorgestellt. Das ab 45 Euro angebotene Nokia Asha 230 ist das günstigste Touchscreen-Mobiltelefon von Nokia, das Nokia 220 ist zum Schnäppchenpreis ab 29 Euro erhältlich.

24.02.2014, 14:46 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Nokia hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona unter anderem drei Mobiltelefone seiner neuen X-Reihe vorgestellt. Damit präsentiert Nokia erstmals Android-Smartphones. Mit im Messegepäck befinden sich aber mit dem Nokia Asha 230 und dem Nokia 220 auch zwei günstige, internetfähige Mobiltelefone für jeweils unter 50 Euro. Mit den preiswerten neuen Geräten will Nokia die nächste Milliarde Nutzer mobil mit dem globalen Netz verbinden.

Asha 230 mit 2,8 Zoll großem Touch-Display

Wer sich zum ersten Mal mobil ins Internet begeben möchte, findet in dem nur 89 Gramm leichten Nokia Asha 230 das günstigste Asha-Touchscreen-Modell der Finnen. Das kompakte Gerät mit Abmessungen von 100 x 59 x 13 Millimetern kommt mit einem 2,8-Zoll-LCD-Display daher. Die Auflösung liegt allerdings nur bei 320 x 240 Bildpunkten. Per MicroSD-Karte steht bis zu 32 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung. Das Mobiltelefon bietet vollen Zugriff auf die Asha-Software mit Features wie Fastlane und erlaubt beispielsweise die Nutzung von sozialen Apps wie Line, Facebook, Twitter, WeChat und WhatsApp.

Die integrierte 1,3-Megapixel-Kamera lässt sich per Fingerwisch über die Startseite aktivieren. Mit einem einfachen Klick sollen sich Fotos zudem über das favorisierte soziale Netzwerk teilen lassen. Über ein zukünftiges Software-Update erhalten Nutzer des Nokia Asha 230 7 Gigabyte kostenlosen Cloud-Speicherplatz auf Microsofts Online-Dienst OneDrive. Optional lassen sich Fotos automatisch in der Cloud speichern. Die Navigation kann mit Hilfe von Nokias "Here"-Karten erfolgen.

Zur weiteren Ausstattung des Quadband-Mobiltelefons gehören Unterstützung von Bluetooth 3.0 und Micro USB 2.0. Ins Internet geht es lediglich per GPRS bzw. EDGE mit maximal 236,8 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s). Zum Surfen im Netz kommt der Nokia Xpress Browser zum Einsatz, der Internetdaten komprimiert und Webseiten trotz geringer Bandbreite vergleichsweise schnell anzeigen kann.

Die Gesprächszeit des Mobiltelefons soll laut Nokia bei 11 Stunden liegen, im Standby-Modus ist das Nokia Asha 230 bis zu 33 Tage einsatzbereit. Musik soll sich mit einer Akkuladung bis zu 42 Stunden lang abspielen lassen. Das in den Farben Rot, Gelb, Grün, Weiß, Blau und Schwarz erhältliche Nokia Asha 230 ist ab sofort sowohl mit einer SIM-Karte oder als Dual-SIM-Variante verfügbar. Der Netto-Verkaufspreis startet ab 45 Euro. Das Gerät kommt sowohl in Europa als auch im Mittleren Osten, Afrika , Asien und Latein-Amerika auf den Markt.

Weiter auf Seite 2: Nokia 220 - Einsteiger-Mobiltelefon für 29 Euro

Noch günstiger ist ab sofort das internetfähige Einsteiger-Mobiltelefon Nokia 220 erhältlich, Käufer müssen dafür aber noch mehr Abstriche an die Ausstattung machen. Das neue, 84 Gramm leichte Nokia-Telefon kommt mit 2,4-Zoll-Farbdisplay und einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln daher, ein Touchscreen gibt es in dieser Preisklasse nicht mehr. Die Tasten des Geräts sind vor Staub und Spritzwasser geschützt. Die Abmessungen des Mobiltelefons liegen bei 116 x 50 x 13 Millimeter.

Nokia 220: Mobiles Internet mit GPRS

Das Nokia 220 verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera, einen integrierten MP3-Player und unterstützt bis zu 32 GB Speicherplatz per MicroSD-Karte. Mit an Bord sind auch ein Video-Player und ein UWK-Radio. Sechs Gameloft-Spiele sind bereits vorinstalliert. Ebenfalls schon installiert sind Facebook und Twitter, Bing fungiert als Standard-Suchmaschine des Nokia Xpress Browsers. Einsatzbereit ist das Nokia 220 in den GSM-Frequenzbereichen 900 Megahertz und 1.800 Gigahertz. Ins Internet geht es lediglich mit GPRS-Speed von maximal 85,6 Kbit/s.

Über den Micro USB 2.0-Port lassen sich Daten tauschen und der Akku aufladen. Unterstützt werden zudem Bluetooth 2.1 und Nokia SLAM, um Fotos und Videos mit Freunden zu teilen. Die Gesprächszeit des Nokia 220 liegt nach Angaben des Herstellers bei 13 Stunden, im Standby kommt das Telefon auf eine Einsatzbereitschaft von bis zu 29 Tagen. Musik lässt sich bis zu 51 Stunden lang abspielen.

Wie das Nokia Asha 230 ist auch das Nokia 220 optional mit nur einer SIM-Karte oder aber auch mit Dual-SIM-Slot erhältlich. Käufer haben zudem die Wahl zwischen den Gehäusefarben Rot, Schwarz, Weiß, Geld und Blau. Der Nettoverkaufspreis des ab sofort in Europa, dem Mittleren Osten, Afrika Lateinamerika und Asien verfügbaren Mobiltelefons startet ab 29 Euro vor Steuern und ohne Vertrag.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang