Handys

Nokia 500 - Neues Smartphone für 220 Euro

Im Laufe des dritten Quartals wird es das Nokia 500 geben, das auf Basis von Symbian Anna als Mittelding zwischen Einsteiger- und Mittelklasse-Telefon angeboten wird.

01.08.2011, 10:38 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Pünktlich zum Monatswechsel hat Nokia ein neues Symbian-Smartphone vorgestellt. Das Nokia 500 basiert auf der neuesten Firmware-Version Symbian Anna und kommt mit einem leistungsstarken Prozessor daher, der mit 1 Gigahertz getaktet ist. Mit der Einführung wird im Laufe des dritten Quartals gerechnet.

Smartphone für Einsteiger

Das 111x54x14 Millimeter kleine und 93 Gramm leichte Smartphone ist ein Mittelding zwischen Einsteiger- und Mittelklasse-Modell und soll ohne Vertrag nach derzeitigem Stand knapp 220 Euro kosten. Das hat zur Folge, dass das Telefon zwar ein echter Multimedia-Profi sein möchte, viele Funktionen aber nur in abgespecktem Umfang angeboten werden. So ist beispielsweise eine WLAN-Schnittstelle integriert, die aber nicht den schnellen N-Standard unterstützt. Videotelefonate sind nicht möglich, weil eine Frontkamera fehlt.

Die integrierte Hauptkamera auf der Rückseite löst mit bis zu 5 Megapixeln auf und erlaubt auch die Aufnahme von Videos - allerdings nicht in HD-Qualität. An weiteren Extras liefert das Telefon einen A-GPS-Empfänger, Bluetooth-Schnittstelle (Version 2.1), Music-Player und Radio. Eine HDMI-Schnittstelle ist nicht an Bord.

Quadband-Antenne integriert

Nutzbar ist das Telefon über die integrierte Quadband-Antenne in GSM- und UMTS-Netzen rund um den Erdball. Mobile Internetverbindungen erlauben in entsprechend ausgebauten Gebieten bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Down- und 5,8 Mbit/s im Upstream. Durch das Menü wird über einen 3,2 Zoll großen Touchscreen navigiert. Er kann bei einer Auflösung von 630x360 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben darstellen.

Der interne Speicher des Nokia 500 fasst 2 Gigabyte (GB) und kann über eine MicroSD-Karte um weitere 32 GB erweitert werden. Die Sprechzeit gibt Nokia mit bis zu 7 Stunden, die Bereitschaftszeit mit maximal 20 Tagen an. Allerdings dürfte das Telefon in der alltäglichen Nutzung recht schnell der Saft ausgehen, da der Akku nur einen vergleichsweise schwachen Wert von 1.110 mAh vorweisen kann.

Weiße Version folgt zum Jahresende

Alternativ zur schwarzen Grundfarbe wird es das Telefon auch in Weiß geben - allerdings erst im Laufe des vierten Quartals. Akku-Abdeckungen sind zunächst in sechs Farben erhältlich, drei weitere folgen im vierten Quartal. Zwei zusätzliche Akku-Abdeckungen sind nach Nokia-Angaben im Lieferumfang enthalten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang